Jetzt kommt der „Freitest“: Alles Andere als ein Schritt in die Freiheit

07. März 2021
Jetzt kommt der „Freitest“: Alles Andere als ein Schritt in die Freiheit
KULTUR & GESELLSCHAFT

Berlin/München. Das neue Zauberwort im bundesdeutschen Corona-Verordnungsdschungel heißt „Freitesten“. Auch Kanzlerin Merkel kündigte nun noch für den März die flächendeckende Infrastruktur für Massen-Schnelltests an, die mit einer „intelligenten Öffnungsstrategie“ untrennbar verbunden sei, wie sie in der jüngsten Runde ihrer Corona-Nebenregierung sagte.

Eine besonders ausgeklügelte Variante möchte der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) in der bayerischen Landeshauptstadt einführen – hier soll es einen „24-Stunden-Freitestpaß“ geben. Nach dieser Idee könnten Menschen an verschiedenen Stellen in der Stadt einen Schnelltest machen und hätten dann im Fall eines negativen Befunds 24 Stunden lang eine Zugangsberechtigung etwa für Kultureinrichtungen, Konzerte oder Außengastronomie.

Allerdings sind die „Freitests“ strenggenommen genau das Gegenteil neuer Lockerungsschritte. Sie sind eher zeitweiligen und streng befristeten Vergünstigungen von Gefängnishäftlingen vergleichbar, die jederzeit widerrufen werden können. Mit der Freiheit, die sich viele nach Monaten immer neuer Einschränkungen wünschen, haben sie nichts zu tun. (rk)

Quelle: zuerst.de vom 07.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Jetzt kommt der „Freitest“: Alles Andere als ein Schritt in die Freiheit

  1. Annette sagt:

    Ob er zu den Leuten gehört, denen man beim politischen Blödsinn verzapfen sofort ein Fischbrötchen ins Maul stopfen muß, weiß ich nicht.
    Ich weiß jedoch, daß Corona nicht das ist, was uns diese MIESE Regierung andrehen will. Und wenn jetzt noch jemand behauptet, dieser Haufen Politiker hätte das Volkswohl im Sinn, dann darf gelacht werden.

    Gibt es keine mutigen Abgeordnete, die das Merkelregime stoppen können?

  2. Ulrike sagt:

    So langsam greift der Wahnsinn um sich. Was diese Vollpfosten noch alles aushecken grenzt schon an Idiotie.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Versteht es! Wenn solche idiotischen Vorschläge kommen, sind wir DIE bald los. Stellt Euch keinesfalls vor DIE würden gute Lösungen anbieten, dann bringen wir DIE niemals in die Gummizelle.

  4. birgit sagt:

    DIE mögen bitte so weiter machen ! Selbst die Dummheit dürfte stutzig werden.

  5. gerhard sagt:

    Ratz..fatz waren die Schnelltests am Samstag ausverkauft …stellenweise hat man Schlange gestanden. Und wenn ein Schnelltest negativ ausfällt…von amtl. Stelle nachprüfen lassen… dann gehe ich doch gleich zur Teststelle und spare mir das Geld für die Schnelltests. Garantiert wurden wieder zu viele Testsets bestellt. Alles so unüberlegt, wichtigtuerisch…von Medizin keine Ahnung … wann werden Spahn&Co zum Teufel gejagt ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.