Neue Innenministerin Faeser: Der Islam „gehört natürlich zu Deutschland“

25. Januar 2022
Neue Innenministerin Faeser: Der Islam „gehört natürlich zu Deutschland“
NATIONAL

Berlin. Die neue SPD-Bundesinnenministerin Nancy Faeser macht dort weiter, wo Seehofer und Merkel aufhörten: auch sie unterstrich jetzt, der Islam gehöre „natürlich zu Deutschland, er ist seit Jahrzehnten Teil des kulturellen Lebens“. Mit ihrer Migrationspolitik wolle sie Deutschland zu einem „guten Integrationsland“ machen.

Die neue Bundesregierung wolle die Arbeitsmigration sowie die Einbürgerung erleichtern. Zudem müßten legale Fluchtwege geschaffen werden, um zu verhindern, daß Menschen ertrinken, sagte Faeser. Deutschland und Frankreich könnten dabei in einer „Koalition der Willigen“ vorangehen.

Beobachter weisen schon seit geraumer Zeit darauf hin, daß die im Ampel-Koalitionsvertrag festgelegten Ziele der neuen Bundesregierung auf noch mehr Zuwanderung nach Deutschland hinauslaufen. Politische Korrekturmechanismen gibt es nicht mehr. (rk)

Quelle: zuert.de vom 25.01.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Neue Innenministerin Faeser: Der Islam „gehört natürlich zu Deutschland“

  1. Annette sagt:

    Der Islam ist die Friedensvereinigung schlechthin, dagegen ist der Buddhismus die Ausgeburt des Bösens.

    Noch nie wurde in der bestehenden Zeit durch den Islam ein böses Werk getan.

    Frau Faeser, Sie verdienen die Ehrenzugehörigkeit des freidfertigen Islams.

    Eine Frage hätte ich noch: Wer schrewibt Ihnen den Müll auf, den Sie zwangsweise vorzutragen haben? Es besteht doch eine gewisse Form von Zwang, oder? Wenn Sie nicht brav allen Käse vortragen, sind Sie obsolet und werden abgesetzt.

  2. Ulrike sagt:

    Die Alte will uns mit noch mehr Islamisten ins Land holen – die spinnt doch.
    Wir brauchen nicht noch mehr aus dem Wasser ziehen. Hört endlich auf damit.

    • Annette sagt:

      Nein, Ulrike, die hat einfach ein gesundes oder krankes Interesse angenehm Kohle zu verdienen und wird diese Goldgrube nicht versiegen lassen, Da kann man schon mal Scheiß vom Faß weitergeben; das Sprachrohr der wirklichen „Regierung“ gewissermaßen.

  3. birgit sagt:

    Der Islam gehört nicht zu Europa ! DIE wollen sich mit den Ungläubigen nicht vertragen, also bleiben sie in islamischen Ländern, basta !

  4. Ulrike sagt:

    nee bigit die bleiben ja nicht. Kommen alle ins gelobte dumm-Deutschland.
    Sofort alle wieder abschieben wäre angesagt.

  5. Det sagt:

    Wenn sie sagt dass der Islam zu Deutschland gehört meint sie die fremdländische
    Firma mit dem Namen „Germany“ für die sie arbeitet und das dürfte sogar stimmen.

    Deutschland , das Deutsche Reich nach den SHAEF-Gesetzen ist aber keine Firma
    und dafür hat sie kein Mandat zu sprechen, falls sie dieses Deutschland meint und da
    gehört kein Islam dazu !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.