Generalbundesanwalt Frank warnt vor radikalen ‚Reichsbürgern‘

Ein "Reichsbürger" posiert mit seinem "Deutsches Reich Reisepass".  (picture alliance / dpa / Patrick Seeger)
Ein „Reichsbürger“ posiert mit seinem „Deutsches Reich Reisepass“. (picture alliance / dpa / Patrick Seeger)

Generalbundesanwalt Frank hat vor einer radikalen Strömung bei den sogenannten Reichsbürgern gewarnt.

Es entwickle sich eine Gruppierung, die versuche, gewaltsam gegen den Staat oder seine Organe vorzugehen, sagte Frank den „Badischen Neuesten Nachrichten“ aus Karlsruhe. Man halte es für möglich, dass sich innerhalb der Szene eine terroristische Zelle gebildet haben könnte. Die Reichsbürger seien allerdings nicht als homogene Gruppe zu betrachten, betonte Frank. Deshalb könne man sie nicht mit einer terroristischen Vereinigung gleichsetzen.

Die selbsternannten Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht als Staat an und sprechen Grundgesetz, Behörden und Gerichten die Legitimität ab.


Gemshine

Quelle: Deutschlandfunk vom 25.03.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Generalbundesanwalt Frank warnt vor radikalen ‚Reichsbürgern‘

  1. Pingback: Generalbundesanwalt Frank warnt vor radikalen ‚Reichsbürgern‘ | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Der hat sie doch nicht mehr alle. Soll lieber mal die ganzen verbrecherischen Asylanten verhafte und abschieben lassen wäre gescheiter als ein paar Hansel zu verfolgen .

  3. Birgit sagt:

    Dieser Reichsbürger erkennt die Situation nicht, verwechselt die Deutschen mit den terroristischen Invasoren.

  4. Karlchen sagt:

    Wie bitte soll wer eine besetzte und zwangsverwaltete Nation als Staat anerkennen, die zudem durch den 2+4-Vertrag 1990 erloschen ist?

  5. Baufutzi sagt:

    Dieser Frank ist Talmundjude und somit sind doch alle Fragen beantwortet.

  6. Pingback: Dies & Das vom 25. März 2017 | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.