Bad Wildbad: Nigerianer attackiert Mitarbeiter des Landratsamtes und richtet hohe Sachschäden an

screenshot-1969


POLIZEIPRÄSIDIUM KARLSRUHE

POL-KA: (CW) Bad Wildbad – In Gemeinschaftsunterkunft Uhlandshöhe: 22 Jahre alter Flüchtling aus Nigeria attackiert Mitarbeiter des Landratsamtes und richtet hohe Sachschäden an.

Bad Wildbad (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung des Landratsamtes Calw und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Ein 22 Jahre alter nigerianischer Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft Uhlandshöhe in Bad Wildbad hat am Donnerstagmorgen zwei Mitarbeiter des Landratsamtes verletzt und in der Einrichtung sowie an einem Dienstfahrzeug erhebliche Schäden angerichtet.

                    T-Shirt
                 15,90 Euro

Nach den Feststellungen des Polizeipostens Bad Wildbad nahm der Mann kurz nach 8.00 Uhr im Gang seines Wohnstockwerkes einen Feuerlöscher aus der Verankerung und verunreinigte damit die Flure und Gemeinschaftsräume der Einrichtung. Anschließend attackierte er einen hinzukommenden Mitarbeiter des Landratsamtes. Nachdem er danach mit dem Feuerlöscher von außen mehrere Fensterscheiben eingeschlagen hatte, zerstörte er die Frontscheibe eines zur Vermessungsabteilung des Landratsamtes gehörenden Fahrzeugs, das sich zufällig auf dem Gelände befand, und verletzte dabei einen weiteren Mitarbeiter des Landratsamts. Die beiden 45 und 48 Jahre alten Männer mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die alarmierte Polizei nahm den Asylbewerber vorläufig fest, der mittlerweile in eine Fachklinik eingeliefert worden ist. Der offensichtlich psychisch angeschlagene Flüchtling ist in diesem Jahr bereits schon einmal wegen Sachbeschädigung in der Unterkunft auffällig gewesen.

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Quelle: presseportal.de vom 18.05.2017



Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Kopp Verlag


Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Bad Wildbad: Nigerianer attackiert Mitarbeiter des Landratsamtes und richtet hohe Sachschäden an

  1. Pingback: Bad Wildbad: Nigerianer attackiert Mitarbeiter des Landratsamtes und richtet hohe Sachschäden an | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Ganz Afrika hat sich ihrer Bekloppten entsorgt. Die sind nun bei uns und wollen gefüttert werden, pfui Teufel !

  3. meckerpaul sagt:

    Affen gehören nach Afrika.
    Diesen Drecksack sofort rauswerfen, davor muß der Bimbo den Schaden abarbeiten.
    Danke Merkel, was Deutschland braucht sind solche Goldstücke.
    Die Steuergelder der dummen Steuerzahler werden für solche Affenbrut verschleudert.
    Wer gegen diese ausufernde Dummheit, derer in Politik und Staat, etwas sagt wird gemaßregelt.
    Wenn diese „Repräsentanten der Dummheit“ sich so um das eigene Volk gekümmert hätten wäre uns vieles erspart geblieben.
    Nun dürfen wir ohnmächtig und mit geballter Faust in der Tasche zusehen wie dieses Land abgeschafft wird.
    Vorwärts und nicht vergessen…
    Wehe, M. und Co., der Sturm bricht los, dann Gnade euch Gott.

  4. Ulrike sagt:

    Wir bekommen alle Perversen und Psychopathen aus der ganzen Welt. Alle sofort zurück in ihren Urwald.
    Zwei erwachsene Männer waren unfähig den Kerl zu bremsen. Was sind die deutschen Männer nur für Waschlappen.

  5. Kleiner Grauer sagt:

    Er fühlt sich wie zu hause. Fensterscheiben wollte Er keine einwerfen, die kennt Er ja nicht von zu hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.