Empörende Milde: Irakischer Vergewaltiger eines Zehnjährigen kommt demnächst frei


WAMS - Socks Made in Italy

26. Mai 2017
Empörende Milde: Irakischer Vergewaltiger eines Zehnjährigen kommt demnächst frei

Wien. Diese Entscheidung der Justiz sorgt nicht nur in Österreich für Empörung: ein Senat des #Obersten Gerichtshofes hat jetzt unverständliche Milde im Fall eines 20jährigen Irakers walten lassen, der im Dezember 2015 im #Wiener Theresienbad einen zehnjährigen Buben vergewaltigt hatte: die Strafe wurde von sieben auf nur vier Jahre gesenkt. Und weil der Täter bereits einen beträchtlichen Teil seiner Strafe abgesessen hat, dürfte er in Kürze aus der Haft freikommen.

Der Iraker war im Herbst 2015 aus rein finanziellen Gründen über die Balkanroute nach Wien gekommen. Daß er in der Heimat verfolgt werde, behauptete nicht einmal er selbst. Am 2. Dezember 2015 vergewaltigte er dann bei einem Besuch des Theresienbades in Wien-Meidling in der Garderobe den zehnjährigen Buben in einer WC-Kabine. Er wurde noch im Schwimmbad festgenommen und erklärte seine Tat laut Polizeiprotokoll mit den Worten. „Ich hatte seit vier Monaten keinen Sex.“

Der zuständige Senatspräsident #Thomas Philipp begründete die jetzt ergangene Senkung des Strafmaßes damit, daß die erste Instanz die Strafe „exzessiv ausgemessen” habe. Und was die von der ersten Instanz herangezogenen möglichen Langzeitfolgen für das Opfer angeht, „kann es auch sein, daß es sie überhaupt nicht gibt”. Vier Jahre seien deshalb angemessen. Es habe sich um einen „einmaligen Vorfall” und nicht „jahrelange Mißbrauchshandlungen im Familienkreis mit oft gravierenden Folgen” gehandelt“. Bei der Strafbemessung müßten das reumütige Geständnis, die bisherige Unbescholtenheit des Angeklagten und der Umstand berücksichtigt werden, daß dieser zum Tatzeitraum noch keine 21 Jahre alt war.

Das Opfer leidet unterdessen noch heute an einer posttraumatischen Belastungsstörung. Das jetzt ergangene Urteil ist rechtskräftig. (mü)

#Ausländerkriminalität, #Österreich

Quelle: zuerst.de vom 26.05.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Empörende Milde: Irakischer Vergewaltiger eines Zehnjährigen kommt demnächst frei

  1. Pingback: Empörende Milde: Irakischer Vergewaltiger eines Zehnjährigen kommt demnächst frei | StaSeVe Aktuell

  2. Schmid von Kochel sagt:

    Jetzt sind unsere Kinder auch schon Freiwild für solche Bestien. SODOM und GOMORRHA, wie es in der Bibel steht. Gebt denen Gummipuppen wenn die es so nötig haben.

  3. Nur in Deutschland soll es Reichsbürger geben. Ich bitte alle, mit mir Kontakt aufzunehmen und das war meine Heimat:

    1. Deutschland ist seit Ende des Weltkrieges kein souveräner Staat, sondern ein militärisch besetztes Gebiet der alliierten Streitkräfte. Mit Wirkung vom 12.09.1944 wurde es durch die Siegermacht USA beschlagnahmt (SHAEF-Gesetz Nr 52).

    2. Die Bundesrepublik Deutschland ist und war nie ein Staat, weder de Jure noch de Facto und zu keinem Zeitpunkt völkerrechtlich anerkannt. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Verwalter ohne jegliche Befugnisse, seit 1990 ein Unternehmen siehe Upik.de

    3. Aufgrund der Rechtsgrundlage der Interalliierten Kommandantur von Berlin vom 21. Februar 1947 [BK/O] 47 und 50 kann niemand in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin EIGENTÜMER von Grund und Boden sein.

    4. Aufgrund der Rechtsgrundlage der interalliierten Kommandantur von Berlin vom 21. Februar 1947 [BK/O] 47 und 50 kann jeder der in der so genannten Bundesrepublik Deutschland und Berlin nur über Notarverträge BESITZER und nicht EIGENTÜMER sein.

    5. Im Zusammenhang mit den Anträgen 6 und 7 kann NIEMAND in der so genannten Bundesrepublik Deutschland und Berlin ENTEIGNET werden.

    6. Eine Zwangsversteigerung stellt somit im Zusammenhang der Anträge 6,7 und 8 eine illegale Zwangsmaßnahme dar.

    7. Die Betroffenen wurden mangels der gesetzlich erforderlichen Zulassung der Militärregierung (SHAEF-Gesetz Nr. 52 und 53 [BK/O] 47 und 50) von den Verwaltungen der BRD getäuscht.

    8. Festzustellen ist, dass bei Enteignungen in Verbindung mit den Anträgen 1-6 die §§ BGB 823 Schadensersatz verlangt werden kann und 839 Amtspflichtverletzung vorliegt.

    Alleine durch Missachtung der SHAEF-Gesetze Nr. 52 und Nr. 53 wurde somit durch Ankauf von Darlehen ein unrechtmäßiges Geldgeschäft getätigt, da keinerlei vorher erwirkte Lizenz der ALLIIERTEN STREITKRÄFTE vorlag, geschweige denn Aufklärung erfolgt wäre. Frank Hogendorf, Angels Decay, Andy Gizmo, Adam Lauks, Schmidt Angelika Ria, Andreas Hopfensitz, Dennis Lee, Falko Loskant, Christian Teichert, Werner Nosko, Katja Kitzing, Mike Randow, Chris Schellenberg, Martin Grumpelt, Daniela Wyczawska, Antje Welli, Dirk Gondro, Doris Baumgartner, Michael Bausch, Amando Gassmann, Heiko Allendorf, Maryam Yerlikaya, Sebastian Vorhanden, Hans Brandes, Anne Kopp, Mariell Först, Michi Weitzdörfer, Sunny Sommerfeld, Heinz Reisz, Andreas Berchmann, , Ekkardt Huesmann, Elly Verhoeven, David Scheinherr, Claudia Droste, Daniela Petersen, Rocco Winkler, Luisa Lu, Andre Borchert, Frank Sopart, Toni Semisch, Hans-Georg Peitl, Silvia Weyh, Christina Schweiger, Bernd Müller, Andreas Reibe, Sindy Droese, Liane Reinicke, Fatin Parali, Bernd Henze, Franz J. Reichl, Alex Schmit, Estrella Fugaz, Evgeni Dusenko, Patrick Mayer, Roland Zervas, Cees Hog und Chris Büchner sind gute Leute, und du?

    In https://www.facebook.com/groups/PegidaPartei können wir viel ändern. Wann packen wir das an? Herzlich willkommen!

  4. Ulrike sagt:

    Es ist nicht zu fassen. Schiebt den Dreckskerl schnellsten ab. Der darf nicht in Europa bleiben. Und am besten die Richter mit abschieben in die Steinzeit.

    Wenn ich der Vater des Jungen wäre …….

  5. Heidi sagt:

    Das ist der Stellenwert unserer Kinder für die Gerichte. Das Kind wird sein Leben lang unter dieser Tat zu leiden haben, während der Abschaum fröhlich durch die Straßen marschiert, von den Steuern der Österreicher alimentiert und sich vielleicht das nächste Opfer sucht. Schiebt diesen Dreck ab und die Richter, die so ein Urteil gefällt haben, gleich mit. Die sind nicht besser als der.

  6. meckerpaul sagt:

    Deutsche Kinder sind für Justizia nur noch kleine Nazis.

    Und die darf , man mißbrauchen.
    Außerdem ist da nur ein Einzelfall eines hochgradig traumatisierten armen und alleingelassenen Flüchtling.
    Un dim übrigen ist doch diese KULTUR von Staat, Justiz und Politik gewollt und wird gefördert.
    Das DEUTSCHE VOLK muß weg! Die allgemeine Aussage derer die hier in diesem Land NOCH das Sagen haben.
    Raus mit dem Gesindel und mit den Justizvasallen auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.