Hessen: Algerische Asylanten halten Polizei und Justiz in Gießen in Atem


Dildoking

14. September 2017
Hessen: Algerische Asylanten halten Polizei und Justiz in Gießen in Atem
KULTUR & GESELLSCHAFT

#Gießen. Seit Wochen halten #Asylbewerber aus den nordafrikanischen Maghreb-Staaten die #Polizei und #Justiz im hessischen Gießen in Atem. Besonders auffällig sind Asylbewerber aus #Algerien. So gehen von 177 Anzeigen wegen schweren Diebstahls im vergangenen Jahr mindestens 96 auf das Konto von Algeriern. „Es sind wenige, die viel machen“, betont Jörg Reinemer, Sprecher des #Polizeipräsidiums Mittelhessen, gegenüber dem „Gießener-Anzeiger“.

So konnten in den vergangenen Wochen mehrere Verdächtige festgenommen werden, die sich zwar erst seit wenigen Monaten in #Deutschland aufhalten, aber „in dieser Zeit haben sie schon jede Menge Straftaten begangen“, erläutert Reinemer. So steht beispielsweise ein 16-jähriger Asylbewerber aus Algerien im Verdacht, in einer Nacht gleich mehrere Frauen überfallen zu haben. Und das obwohl „die Streifendichte (…) schon besonders hoch“ ist.

In Gießen sind aktuell 1.185 Asylbewerber untergebracht. (tw)


agrosprouts.at

Quelle: zuerst.de vom 14.09.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Hessen: Algerische Asylanten halten Polizei und Justiz in Gießen in Atem

  1. Pingback: Hessen: Algerische Asylanten halten Polizei und Justiz in Gießen in Atem | StaSeVe Aktuell

  2. Schmid von Kochel sagt:

    … sind doch nur Einzelfälle und es besteht kein öffentliches Interesse. Gehts noch ?

  3. meckerpaul sagt:

    Raus mit dem Pack.
    Und alle die das fördern und dulden gleich mit.
    Kein öffentliches Interesse?
    Wo lebt dieses Zerstörergesindel denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.