Anti-Terror-Kampf – Vereinigte Arabische Emirate: Europa muss Moscheen stärker kontrollieren

Scheich Nahjan am Rednerpult. (AFP / Karim Sahib)
Der Kulturminister der Vereinigten Arabischen Emirate, #Scheich Nahjan Ibn Mubarak Al Nahjan. (AFP / Karim Sahib)

Nach Ansicht der Regierung der #Vereinigten Arabischen Emirate haben nachlässige #Kontrollen von #Moscheen in #Europa islamistische Anschläge begünstigt.

Man könne nicht einfach eine Moschee öffnen und jedem erlauben, dorthin zu gehen und zu predigen, sagte Kulturminister Scheich Nahjan der Deutschen Presse-Agentur. Dafür müsse es eine Lizenz geben. In #Deutschland, aber auch in #Frankreich, #Großbritannien oder #Belgien hätten sich #Muslime radikalisiert, weil Gemeindezentren von den Behörden nicht stark genug kontrolliert würden. Seine Regierung habe immer ihre Hilfe angeboten. Bis heute habe sich aber niemand an sein Land gewandt, führte der Kulturminister aus.


Höllberg

Quelle: Deutschlandfunk vom 14.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Anti-Terror-Kampf – Vereinigte Arabische Emirate: Europa muss Moscheen stärker kontrollieren

  1. Pingback: Anti-Terror-Kampf – Vereinigte Arabische Emirate: Europa muss Moscheen stärker kontrollieren | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Die Emirate wollen keinen radikalen Islam ! Aber diese „Gutmenschen“ in Europa haben nie auf deren Warnungen reagiert.

  3. Ulrike sagt:

    Nicht kontrollieren – einebnen oder schliessen. Und keine Neubauten genehmigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.