SPD-Parteitag – Ja zu GroKo-Verhandlungen?


Nakur.de

Vier SPD-Fahnen wehen in Kiel. (dpa / Carsten Rehder)
Fahnen der SPD (dpa / Carsten Rehder)

Die #SPD entscheidet heute auf einem Sonderparteitag in Bonn über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union.

Stimmberechtigt sind rund 600 Delegierte und 45 Vorstandsmitglieder. Während sich die Parteispitze wiederholt für Verhandlungen auf Grundlage der Sondierungsergebnisse ausgesprochen hat, lehnen Teile der Partei eine Neuauflage der großen Koalition unter Bundeskanzlerin #Merkel ab.

SPD-Chef #Schulz sagte, er rechne mit einer lebhaften und kontroversen Debatte. Zugleich signalisierte er seine Bereitschaft, auf Forderungen mehrerer Landesverbände einzugehen und den Leitantrag zu ergänzen. Zuletzt hatte unter anderem die #NRW-SPD Nachbesserungen verlangt, unter anderem bei den Streitpunkten Befristung von Arbeitsverhältnissen und Familiennachzug für Flüchtlinge.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.01.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu SPD-Parteitag – Ja zu GroKo-Verhandlungen?

  1. Pingback: SPD-Parteitag – Ja zu GroKo-Verhandlungen? | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Bitte bitte Jusos verhindert eine Groko. Ihr seid unsere letzte Hoffnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.