Innenminister Seehofer“Der Islam gehört nicht zu Deutschland“


Regenbekleidung.com

Der CSU-Vorsitzende und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) spricht 26.01.2018 in Berlin im Konrad-Adenauer-Haus zum Beginn der Koalitionsverhandlungen (dpa/Gregor Fischer)
Der CSU-Vorsitzende und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer im Januar 2018 (dpa/Gregor Fischer)

Nach Ansicht von Bundesinnenminister #Seehofer gehört der #Islam nicht zu Deutschland. #Deutschland sei durch das #Christentum geprägt. Die hier lebenden #Muslime gehörten aber selbstverständlich zu Deutschland.

Dies bedeute jedoch nicht, dass man aus falscher Rücksichtnahme die landestypischen Traditionen und Gebräuche aufgebe, sagte der CSU-Politiker der „Bild“-Zeitung. Dazu gehörten der freie Sonntag, kirchliche Feiertage und Rituale wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten.

Den Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ hatte der damalige Bundespräsident Wulff im Jahr 2010 in seiner Rede zur Deutschen Einheit gesagt. In der Folge hatte es darüber immer wieder Diskussionen gegeben.

Seehofer kündigte an, erneut Islamkonferenzen einzuberufen. Man müsse sich mit den muslimischen Verbänden an einen Tisch setzen, den Dialog suchen und wo nötig noch ausbauen. Muslime müssten „mit uns leben, nicht neben oder gegen uns“. Um dies zu erreichen, seien gegenseitiges Verständnis und Rücksichtnahme erforderlich.

Quelle: Deutschlandfunk vom 16.03.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Innenminister Seehofer“Der Islam gehört nicht zu Deutschland“

  1. Pingback: Innenminister Seehofer“Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wie schön! Der Zipfel an der Wurst gehört nicht zur Wurst. Man wirft ja auch mit der Bratpfanne nach der Wurst. Der Schwanz wedelt auch mit dem Hund. Ausgeglichener Haushalt erklärt sich so: Wenn der eine Haushalt drei Euro hat und der Andere nur zwei, gib Ihm einen Euro, damit er auch drei Euro hat.

  3. Annette sagt:

    Horst in Hochstimmung…

  4. Birgit sagt:

    Der in Bauchlandung befindliche Bettvorleger versucht den Rettungsanker zu werfen.
    Alles nur Geschwafel !
    Moslems werden sich nie anpassen.

  5. Ulrike sagt:

    Man fasst es nicht wie Drehhofer sind wieder windet. Hätte als MP schon was dagegen unternehmen können aber da hat er den Schwanz eingezogen

    Und nun bekam er prompt von der Uckermark-Schnalle über die Schnauze gefahren.
    Prompt natürlich auch von AKK – die ist genau verblendet wie Murksel. Was sind das nur für Weiber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.