Schengen-Raum: Deutschland meldet in Brüssel verlängerte Grenzkontrollen an

Bundespolizisten bei Grenzkontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze (dpa / picture-alliance / Revierfoto)
Bundespolizisten bei Grenzkontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze (dpa / picture-alliance / Revierfoto)

#Deutschland will die Kontrollen an der Grenze zu #Österreich um weitere sechs Monate über den 12. Mai hinaus verlängern.

Bundesinnenminister #Seehofer sagte während seines Antrittsbesuchs bei seinem französischen Kollegen Collomb in Paris, er habe dies bei der Europäischen Union angemeldet. Brüssel muss dem Vorhaben im eigentlich kontrollfreien Schengen-Raum zustimmen. Deutschland hatte die Kontrollen im September 2015 im Zuge der Flüchtlingskrise eingeführt. Sie basieren auf einer Ausnahmeregelung und sind nur vorrübergehend erlaubt.

Derzeit führen neben Deutschland auch Österreich, Frankreich, Dänemark, Schweden und das Nicht-EU-Land Norwegen Grenzkontrollen durch. Sie begründen dies mit Sicherheitsfragen und einer Terrorbedrohung.

Quelle: Sputnik vom 13.04.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Schengen-Raum: Deutschland meldet in Brüssel verlängerte Grenzkontrollen an

  1. Pingback: Schengen-Raum: Deutschland meldet in Brüssel verlängerte Grenzkontrollen an | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.