Sachsen-Anhalt: Umstrittene Kommission zum Linksextremismus nimmt Arbeit auf


Outdoor-Shop

Der Schriftzug "Anarchy" - englisch für Anarchie oder auch Anarchismus - gemalt auf eine Wand, aufgenommen in Berlin im März 2011.  (picture alliance / dpa / Wolfram Steinberg)
Eine umstrittene Enquete-Kommission soll sich des Themas Linksextremismus in Sachsen-Anhalt annehmen. (picture alliance / dpa / Wolfram Steinberg)

Im Landtag von #Sachsen-Anhalt nimmt die von der #AfD initiierte #Enquete-Kommission zum #Linksextremismus heute ihre Arbeit auf.

Die zwölf Mitglieder des Gremiums kommen am Mittag zur konstituierenden Sitzung zusammen. Auch mit Hilfe von Sachverständigen soll untersucht werden, inwiefern linksextremistische Strukturen von öffentlicher Förderung profitierten, heißt es im Beschluss des Landtags. Den Vorsitz übernimmt der AfD-Abgeordnete #Poggenburg. Dem Antrag seiner Partei zur Einsetzung des Gremiums hatten auch große Teile der CDU-Landtagsfraktion zugestimmt. Das sorgte bundesweit für Kritik.

Quelle: Deutschlandfunk vom 23.05.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Sachsen-Anhalt: Umstrittene Kommission zum Linksextremismus nimmt Arbeit auf

  1. Pingback: Sachsen-Anhalt: Umstrittene Kommission zum Linksextremismus nimmt Arbeit auf | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.