Gesundheit: Minister Spahn will Sprechstunden ohne Terminvergabe zusätzlich vergüten


Outdoor-Shop

Eine Sprechstundenhilfe ruft einen Patienten aus dem Wartezimmer auf. (imago / Jochen Tack)
Wartebereich beim Arzt (imago / Jochen Tack)

 

Bundesgesundheitsminister #Spahn stellt #Ärzten, die zusätzlich offene Sprechstunden ohne Terminvergabe anbieten, höhere Vergütungen in Aussicht.

Einen entsprechenden Entwurf zur besseren Patientenversorgung werde er in Kürze vorlegen, sagte der CDU-Politiker dem „Deutschen Ärzteblatt“. Neben den Vorhaben, die Terminservicestellen auszubauen und die Mindestsprechstunden von 20 auf 25 zu erhöhen, sehe das Gesetz auch Zahlungen außerhalb des Budgets vor. Haus- oder Kinderärzte müssten den Patienten pro Woche fünf offene Sprechstunden ohne vorherige Terminvereinbarung anbieten. Das werde wie ein Überlaufventil bei zu langen Wartezeiten auf einen Termin wirken, meinte Spahn. Auf die Ausweitung der Mindestsprechstunden hatten sich #Union und #SPD bereits in ihrem Koalitionsvertrag geeinigt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Gesundheit: Minister Spahn will Sprechstunden ohne Terminvergabe zusätzlich vergüten

  1. Pingback: Gesundheit: Minister Spahn will Sprechstunden ohne Terminvergabe zusätzlich vergüten | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Haha dann sitzt man halt noch länger im Wartezimmer und die Ärzte kassieren noch mehr als sonst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.