Wer Migranten fordert, der wird sie bekommen – Gutmenschen-Krankheit ist heilbar


Alpenwild Shop


Die Gutmenschen-Krankheit ist heilbar, und weil das so ist, wird nun in Mailand alles unternommen um Gutmenschen zu heilen.

Der Bürgermeister von Mailand, Andrea Fumagalli, hat die Personalien von Pro-Refugee-Demonstranten feststellen lassen.
Anschließend ludt er sie ins Rathaus ein. Dort sollten diese Welcomeklatscher dann beurkunden, die von ihnen erwünschten Einwanderer in den eigenen vier Wänden auf eigene Kosten zu beherbergen!

Wie von La Gazzetta dell’Adda berichtet, ist Andrea Fumagalli bereit – wenn er gezwungen wird -, Asylbewerbern die Türen seines Landes zu öffnen.
Aber ab dem Punkt, an dem seine Mitbürger auf die Straße gehen und lautstark für jeden Menschen das Recht auf Asyl und Vollkaskoversorgung fordern, sollen diese auch Verantwortung übernehmen.

„Sie haben ihre Meinung geäußert – sagte er -, aber jetzt erwarte ich auch, dass sie zu dem stehen, was sie fordern.

„Wenn ich mich nicht irre, haben einige von ihnen auch freie Wohnungen, auf jeden Fall werde ich sie bitten, ihre Immobilien zur Verfügung zu stellen, indem sie ein Dokument in der Präfektur unterschreiben – so der erste Bürger. Sie haben die Möglichkeit, Kohärenz zu zeigen und das, woran sie glauben, in die Praxis umzusetzen. Wenn sie Räume haben, werden sie sie beherbergen“, schloss der Bürgermeister.

Das ist der richtige Weg! So geht Politik im Sinne der Bürger und so trägt man Verantwortung fürs Volksvermögen!
Hier wird ENDlich mal gemacht was der Bürger wirklich will.

Quelle: indexexpurgatorius.wordpress.com vom 20.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wer Migranten fordert, der wird sie bekommen – Gutmenschen-Krankheit ist heilbar

  1. Pingback: Wer Migranten fordert, der wird sie bekommen – Gutmenschen-Krankheit ist heilbar | StaSeVe Aktuell

  2. Annette sagt:

    Vorbildlich. Jeder Grüne oder LINKE hat ein bis 2 Sofas, die besetzt werden können.
    So geht das !

    Immer man rein mit den Gästen… die bleiben nicht lange, oder doch?

  3. Ulrike sagt:

    Hat da irgend einer sich gemeldet um Asylanten aufzunehmen von diesen Gutmenschen? Sicherlich nicht. Das sollen nämlich immer die anderen machen und auch bezahlen. Dreckspack elendes.

    Hier gibts auch welche die ständig im Asylantenheim aus und eingehen und daheim ein riesiges Haus haben. Darin wohnen aber nur die zwei alten Leutchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.