Mannheim: Kriminelle minderjährige „Flüchtlinge“ altern täglich mehr

 


Regenbekleidung.com

Symbolbild: Identitätsfeststellung bei MUFL führt zu der Erkenntnis, daß nicht alle minderjährig sind, die das behauptet haben; © jouwatch Collage
Symbolbild: Identitätsfeststellung bei MUFL führt zu der Erkenntnis, daß nicht alle minderjährig sind, die das behauptet haben; © jouwatch Collage

Mannheim – Vor einem Jahr schrieb eine Gruppe sogenannter unbegleiteter Flüchtlinge (MUFL) aus Nordafrika Schlagzeilen. Die „jugendlichen“ Männer verübten mehr als 600 Diebstähle in der Mannheimer Innenstadt. Als die Täter endlich ermittelt werden konnten, behaupteten die „Jugendlichen“ sie wären zwischen elf und 17 Jahren alt. Jetzt wird – oh Wunder – klar, bei den „Teenagern“ handelt es sich um Erwachsene.

Mit ihrer hartnäckigen Behauptung, sie seien unter 18 Jahre alt, konnten die Kleinkriminellen sich erfolgreich dem Zugriff der Behörden und auch der Unterbringung in einem Jugend- oder Flüchtlingsheim entziehen. Jetzt lösten sich die Probleme  vollkommen von selbst in Luft auf – durch Alterung.

Die Jugendlichen sind gar keine Teenager, sondern teilweise viel älter.

36 von 37 Nachfragen zur Identitätsfeststellung bei den Herkunftsländern ergaben, daß es sich nicht um minderjährige Straftäter handelt, sondern um Männer, die längst erwachsen sind. Ein Marokkaner, der sich als Algerier ausgegeben hatte, ist beispielsweise 1990 geboren und nicht erst 2002, wie er behauptet hatte. Der Jüngste, der angeblich minderjährigen Flüchtlinge ist 18 Jahre alt. „Die meisten haben sich um mehrere Jahre jünger gemacht“, erläuterte Norbert Schätzle, der Sprecher des Mannheimer Polizeipräsidiums gegenüber den Stuttgarter Nachrichten. Weitere 33 von insgesamt 70 Verfahren zur Identitätsfeststellung sind noch offen.

Aufgrund der tatsächlichen Alter konnten jetzt 17 Personen in Haft genommen werden, sieben wurden zur Fahndung ausgeschrieben. 43 sind untergetaucht, ihr Aufenthaltsort ist unbekannt.

Nachdem in Mannheim endlich konsequent gehandelt wurde, machen diese Kriminellen die Stadt nicht mehr so unsicher, doch gibt es immer noch ähnlich gelagerte Überfälle und Diebstähle. Erst vor wenigen Tagen wurde eine Tasche aus einem Fahrradkorb entwendet, eine Diebesmasche, auf die sich die Gruppe spezialisiert hatte. (BH)

Quelle: journalistenwatch.com vom 29.12.2018


agrosprouts.at


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Mannheim: Kriminelle minderjährige „Flüchtlinge“ altern täglich mehr

  1. Pingback: Mannheim: Kriminelle minderjährige „Flüchtlinge“ altern täglich mehr | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Ach ihr Blödel merkt ihr das auch schon? Das weiss doch jeder Dorfdepp dass sich das Pack jünger gemacht hat.

    Und nun sind sie untergetaucht. Wohin bloss ????

    • Kleiner Grauer sagt:

      Habe mich gewundert wo die Zahlen der Freimaurer herkommen? Blöd ist im blöden Spiel! Was soll das vor dem neuen Jahr? Mit diesen Grüßen zum Jahresende kenne ich mich nicht so aus. Irgendetwas soll mit der Vollendung fortgesetzt werden?

      • Birgit sagt:

        Nicht zu schwarz sehen !
        Die Vollendung bröckelt gerade ! Sie wurde verhindert !
        Was soll also fortgesetzt werden ?

        Schau Dir mal den Finanzmarkt an !
        Amazon, der 2.größte Konzern der USA mit den höchsten Gewinnen, führt den Amazon-Coin für alle Produkte ein, also nicht nur wie der Testlauf für Elektronik und Spiele. Es kann nur ein Hybrid sein mit Anbindung an das alte System. Rate mal warum !
        Hat es geklingelt ??????????

    • schmid von Kochel sagt:

      Die sind doch alle zuhause im Urlaub, auf unsere Kosten wohlgemerkt.

  3. Birgit sagt:

    Nicht lange fackeln ! Diese „Jugendlichen“ sofort abschieben !

    17 von den Lügnern in Haft, geht’s noch ?

    Diese Plätze sind den GEZ Verweigerern und REICHSBÜRGERN vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.