Bremen: CDU knapp vor der SPD


cabinol.de

26.05.2019, Bremen: Der Spitzenkandidat der CDU, Carsten Meyer-Heder, spricht zu seinen Anhängern nach der Bekanntgabe der ersten Wahlprognose.  (dpa / Hauke-Christian Dittrich)
Carsten Meyer-Heder, CDU (dpa / Hauke-Christian Dittrich)

Bei der Bürgerschaftswahl in Bremen wird die SPD auch der amtlichen Hochrechnung zufolge zum ersten Mal seit mehr als 70 Jahren nicht mehr stärkste Kraft.

Sie verliert demnach etwa 9 Prozentpunkte und landet bei 23,8 Prozent. Die #CDU liegt mit 24,8 Prozent vor den Sozialdemokraten. Die #Grünen erreichen 16,6 Prozent, die #Linke 10,2, die #AfD 6,2 und die #FDP 6,0 Prozent.

CDU-Spitzenkandidat Meyer-Heder betonte, die Wähler hätten seiner Partei den Regierungsauftrag gegeben. Ein Bündnis mit Grünen und FDP wäre seiner Ansicht nach möglich. Die Grünen stellten klar, dass sie sich weiterhin jede Option offen halten. Bislang stellten sie zusammen mit der #SPD die Regierung. Dafür fehlt nun die erforderliche Mehrheit.

Bremens Bürgermeister und SPD-Spitzenkandidat Sieling zeigte sich enttäuscht und gab auch der Bundespolitik eine Mitschuld für das schlechte Abschneiden seiner Partei. Eine große Koalition schloss er weiterhin aus.

Quelle: Deutschlandfunk vom 27.05.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Bremen: CDU knapp vor der SPD

  1. Pingback: Bremen: CDU knapp vor der SPD | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wer wählt denn Grüne? Liebe und Ehe für alle und mit allem. Diese Kinderschänder Partei? In Schweden mit Greta haben weniger Grün gewählt als bei uns ohne Greta???
    Griechenland bleibt weiter, Lager! Soros wird Kreditkarten drucken lassen…

    Auszug
    Im Netz gefunden
    Siege für Salvini, LePen und Farage – SPD-Parteilinke fordert nach Wahlfiasko Kurswechsel
    SPD-Parteilinke fordert Kurswechsel +++ CDU gesteht Fehler in Klimapolitik ein +++ Europa: Volksparteien erstmals ohne Mehrheit in Brüssel +++ Rechtspopulisten siegen in Italien, Großbritannien, Frankreich und Ungarn +++ Die Entwicklungen nach der Europawahl im stern-Wahlticker.
    Auszug Ende

  3. Ulrike sagt:

    Die Bremer haben zwar die SPD abgewählt aber CDU gewählt. Dümmer geht nimmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.