EU-Kommission: Von der Leyen verteidigt Begriff „europäische Lebensweise“

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen steht hinter einem Rednerpult der EU-Kommission. (AFP/KENZO TRIBOUILLARD / AFP)
Die künftige EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen (AFP/KENZO TRIBOUILLARD / AFP)

Die künftige Präsidentin der EU-Kommission, von der Leyen, hat die geplante Ressortaufteilung verteidigt.

Kritik hervorgerufen hatte der Titel „Schützen, was Europa ausmacht“ für den Fachbereich, der unter anderem für Migration zuständig ist. In der französischen und englischen Fassung heißt es „Schutz der europäischen Lebensweise“.

In einem Gastbeitrag für mehrere europäische Zeitungen schreibt von der Leyen, der Ausdruck scheine für manche politisch aufgeladen zu sein. Sie sei aber überzeugt, dass man sich solche Begriffe nicht nehmen lassen dürfe. Die europäische Lebensweise werde heute durch „Widersacher Europas“ bedroht, auch durch nationalistische Populisten, erklärte die CDU-Politikerin.

Quelle: Deutschlandfunk vom 16.09.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu EU-Kommission: Von der Leyen verteidigt Begriff „europäische Lebensweise“

  1. Ulrike sagt:

    Dummes Gelaber einer Nichtskönnerin .

  2. Baufutzi sagt:

    Schwerkriminell.

  3. Ulrike sagt:

    Aber die Doofies haben sie gewählt. Leider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.