Selbstverwalter Guntram Penker nach Willkür wieder zurück – Hier sein Bericht


Alpenwild Shop

Vielen Dank für Eure Kommentare!
Bin wieder raus und ungebrochen, nach 6 von 19 angedrohten Tagen. Es lagen Forderungen für Gerichtskosten vor.

Ein denunziertes Falschparken mit zwei Rädern zum Sonntagnachmittag auf einen Gehweg. Die Straße war sehr eng und viel Verkehr, damit sich nicht die Spiegel abgefahren werden habe ich mich auf den absolut unbegangenen Fußweg gestellt. Mir wurde ein Zwangsverteidiger aufgedrückt (in zwei von drei Verfahren) den ich nicht bezahlen brauchte. Nun plötzlich stand Er mit auf der Rechnung. Die Rechnung fehlerhaft auf der Vorderseite stand nicht; es wird auf Seite zwei weitergeführt, zumindest muss „Übertrag“ dort stehen-nichts von dem.

Am 27. 11. nach 20:oo Uhr klingelt es im Haus. Ein Blick nachdraußen bestätigt zwei von der Wortmarke, rennen hin und her und klingeln immer wieder. Als mein zweijähriges Enkelkind von der Post tot gefahren wurde kam keiner von der Wortmarke vorbei. Ich habe dann aufgemacht und mir wurde im Finstern ein eingeschweißtes Stück Papier auf 1,5 m Abstand vorgehalten, aber nur von einer Marke. Als Er verstand das ich das hier in finstern nicht lesen kann hat er das etwas mit der Taschenlampe angeleuchtet. Weiterer Kommentar von mir wurde nicht angenommen.

Es geht um über 500 Euro Gerichtskosten, Zahlen Sie jetzt sofort oder 19 Tage. Ich zahle nicht.
Dann nehmen wir Sie mit.
Könnt Ihr machen, aber mich bekommt Ihr nur nackt. Ich habe die drei Sachen plus Socken vor Denen sofort ausgezogen ins Haus geworfen.
Und bin los Richtung ziviler PKW (Kennzeichen ist notiert Z-MK …)
Der zweite hechtete hinter die Haustür und holte meine Sachen.

Bis zum Auto erklärte ich Denen das ich meine Notdurft auf dem Sitz verrichten werde. Sofort wurde im Kofferraum eine Papiertüte geholt und auf dem Sitz ausgebreitet. Ab ging es mit mir total nackt nach Werdau. Unterwegs wurde telefoniert, die JVA nimmt Ihn nicht nackt…

In Werdau angekommen warteten schon vier Mann zwei größere ältere vor der Pensionierung stehende (wer rechnen kann, weiß warum ich den Übergang zur BRiD damit meine…) und zwei von der gängigen Ausführung.
Rein und an die Heizung gestellt-schön warm nach der Kälte bei mir.
Der größte führte das Wort zu den Sie bestaunenden Nackten.
Ziehen Sie sich an!
Nein!
Sie ziehen sich jetzt an.
Nein!
Ich: Sagen Sie mir wie Sie mit Ihren Alter den Übergang zur Polizei nach der Wende geschafft haben. Sie waren doch bei der Stasi.
Gehen Sie jetzt in diesen Raum und ziehen sich an.
Ein Raum, neu gemacht im großen Glasteil und Sicherheitstür und einer Pritsche, wie sich dann herausstellte aus Beton.
Anziehen, los.
Nein.
Der größere packte mich am rechten Arm und warf mich über mit einem Schulterwurf auf die Betonfläche.
Ich schlug mit der rechten Schulter und dem Kopf auf. Der Rest der Meute hielt meine Füße und den Oberkörper fest. Die Hämatome sind noch zu sehen. Einer drückte meinen ausgestreckten rechten Arm über die Beton Kannte um Ihm im Gelenk zu brechen. Die Schmerzen waren zu groß um nochmals NEIN zu sagen.

Als ich mich aufsetzte kam unter meinem Kopf eine große Blutlache auf der Betonplatte zum Vorschein. Sofort ging die Rennerei nach einem Notverband los. Der erste war sofort durch mit Blut, nun wurde ein zweiter angelegt. Denen Ihre Gedanken waren zu spüren: Blutverletzung durch uns! Was nun? (Na, der Stasi Staatsanwalt wird es schon richten, wie immer!!!)

Nun ging es in die Notaufnahme in das HBK Zwickau. Die Wunde wurde geklebt und alles fotografiert auch die kleineren Schäden. Dann ging es in die JVA nun schon gegen 23.oo Uhr.

Die haben mich ohne jegliche Papiere von mir aufgenommen. Die erste Nacht hatte ich ein Komfort Zimmer, mit Wandheizung die vorher gemessen wurde, einen Flachbildschirm Fernseher, die Fernbedienung gab es erst am nächsten Tag, die Toilette war auch super modern. Hinter der Glastür die ganze Nacht abwechselnde Posten.

Am 28. auf irgendeine Station, das Zimmer habe ich verweigert weil dort nur Raucher waren, nach einer gute Stunde bekam ich ein Einzelzimmer, Toilette Druckspüler aus der DDR-noch, Waschbecken und nur kaltes Wasser. Warmes gab es am Abend in einer Kanne als Selbstabholer.

Habe festgestellt, daß Blut von der Schulter bis zum Handgelenk sich auch mit kaltem Wasser abwaschen lässt. 28. und 29. nur eingeschlossen, bis auf Arzt und Sozialdienst. Im Fragebogen des Sozialdienst kommen Fragen öfter nach Vieh vor was man besitzen könnte als nach persönlichen: Latrinich immer wieder nach der Höhe der Rente damit man der Wert festlegen kann! Dann kamen Fragen nach Todesursachen in der Familie, ob es gehäufte gleicher Art gab. JA; plötzlicher Männertot durch zwei Kriege, plötzlicher Frauentot durch Bombenangriffe im zweiten Krieg! Am 30. hatte ich dann Radio, vorher nur den Tinnitus im Ohr und was so passiert ist usw. usf.
Zweieinhalb Tage konnte ich mich nicht rasieren, keiner hat etwas gesagt, oder erklärt wie es so organisiert ist.


Am 01.12. 19:oo Uhr konnte ich mir Bücher aussuchen-heute am 02.12. habe ich Sie durch die Entlassung wiederabgeben müssen. Einen Vorschlag hatte ich dem vor der Tür gemacht wie ich das Geld beschaffen könnte. Es gibt von drinnen nach draußen keine Möglichkeit! War die Antwort.
Dann überschlugen sich die Ereignisse am Nachmittag. Zum Sozialdienst. (bestens gekleidet, Haare gepflegt wie neu. Wann habt Ihr das letzte Mal eine Frau in einem enganliegenden Kleid auf Arbeit gesehen?)

Herr Penker Ihr Sohn ist am Telefon. ABER was Sie uns angetan haben! Ich brauchte Sie nicht sprechen lassen. ABER ich gebe Ihnen das Gespräch. Wieder rein in das Zimmer, Tür wieder auf, zusammenpacken es ist bezahlt. War dann innerhalb von 20min vor der Tür. Drinnen war das gesamte Gebäude kuschelig warm, alle Zimmer und der Gang, vom Boden bis in den Keller auf 20° geheizt!

Bei über 80% wärmesuchenden Anteil der Besetzung…! DIE wollten noch Unterschriften und eine Schriftprobe. Ich habe nie! Eine Unterschrift geleistet. Merkwürdig ist daß DIE alle unten Rechtsunterschrieben haben…als Mensch. Merkwürdig ist…viele von DENEN kamen mir bekannt vor-Demos-Vorträge bei „Reichsbürger“ Treffen? Ich kann es nicht zuordnen. Nach der Entlassung stellte sich heraus daß ich unter Kontaktverbot stand.

Mein Sohn hat vom Donnerstag bis Montagnachmittag vergeblich versucht einen Verantwortlichen zur Geldübergabe zu finden, entweder es ging keiner an das Telefon, oder es ist kein Verantwortlicher da. Komisch wenn die Wortmarke anruft ist immer einer/ne da!!!

Meine beste Evi, hat das gleiche erlebt, es ist keiner da, keiner abgenommen! Sie hat das auch mit dem Kommentar hinbekommen! Birgit und Peter haben alles gegeben.
Viele lieben Dank an Euch!
Ungebrochen-der Pleissenrebell

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, StaSeVe Fälle, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Selbstverwalter Guntram Penker nach Willkür wieder zurück – Hier sein Bericht

  1. Pingback: Selbstverwalter Guntram Penker nach Willkür wieder zurück – Hier sein Bericht | StaSeVe Aktuell

  2. birgit sagt:

    Schön das Du wieder da bist !
    Aber !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    1. Namen und Dienstnummer der Wortmarke müssen auf Verlangen heraus gegeben werden. Zumindest vom Einsatzleiter.
    2. Der Haftbefehl ist in Kopie aus zu händigen.
    3.Die JVA darf Personen ohne Ausweisdokumente nicht aufnehmen, denn diese sind nicht versichert.
    4. Der medizinische Dienst hat kein Recht jemand zur Blutabgabe zu zwingen. Die Aussage es müsse sein, um TBC aus zu schließen ist blanker Unsinn ! DNA und TBC können über Speichelprobe fest gestellt werden. Im Blut sieht man den Zustand der Organe ! Also paß gut auf Dich auf, Unfälle lauern an jeder Ecke ! Ganz besonders dann, wenn ein REPTO ein Ersatzteil braucht.
    In dieser angeblichen Mußsituation immer sagen,“ vielen herzlichen Dank für das Angebot, ich nehme es nicht an „. Zwangsentnahme ist Körperverletzung !
    Man bekommt bei Verweigerung ein Einzelzimmer und hat damit Ruhe vor den wirklich Kriminellen die dort einsitzen.
    5. Der soziale Dienst, hat auf Verlangen den Vorgang aus zu drucken und Dir zu übergeben. Darauf siehst Du wer Haftbefehl beantragt hat und wer diesen genehmigt hat. Wie sich die angebliche Schuld zusammensetzt. Sie dürfen Dir auch ein Telefonat mit dem Sohn nicht verweigern.
    6. Sitzt vor Dir eine aufgetackelte Schnepfe, so ist von der Vermutung aus zu gehen, die will den vielen Goldstücken, welche einsitzen, besonders gefallen. Da hast Du keine Chancen !
    7. Entlassungspapiere nicht unterschreiben ! Bestenfalls mit XXX, den die verhaftete juristische Sache ist Tod und kann nicht schreiben.
    8. Wenn Du mit dem Familiennamen angesprochen wirst, nicht reagieren, weiter gehen, denn Du bist nicht diese juristische Sache, sondern guntram der Mensch.
    Der Bond liegt auf der juristischen Person. Da der Konstrukt unter doppelter Buchhaltung agiert, ist die behauptete Schuld bereits von deiner Geburtsurkunde abgebucht. Debitor und Kreditor sind sofort bei Rechnungslegung aus zu gleichen !
    9. Fordere alle nicht ausgehändigten Unterlagen sofort ein !
    10. Die dicken, fetten, braunen Maden sind unterwegs, diese Parasiten plündern sich gerade die Weihnachtsprämie zusammen. Je mehr sie Strafzettel schreiben, um so mehr erhalten sie Prämie.
    Sie verstecken sich hinter Bäumen und Sträuchern, schreiben schnell, heften an und verschwinden im Laufschritt. Wir haben diese Situation aus Privatgebäuden heraus in letzter Zeit öfter gefilmt. Kennen also einige Fratzen.
    Also paß auf, wo Du parkst !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.