Wg. „Hassrede“ YouTube löscht mein Interview mit schwarzem (!) Flüchtling (!) Hyperion!

Es war ein gutes Gespräch, das ich unter „Hyperion LIVE: Er kam als Flüchtling, ist schwarz UND AfDler – WAS geht bei Homib Mebrahtu?“ auf meinem YouTube-Kanal veröffentlichte. Von Hassrede keine Spur. Leider kann ich das nicht belegen, da ich dummerweise keine Kopie gemacht habe, es auch niemand auf YouTube gespiegelt hat.
Nun bin ich auf YouTube für eine Woche gesperrt. Wer meinen Kanal noch nicht abonniert hat, kann das gern jetzt nachholen. Die Woche YouTube-Knast werde ich auf meinem Ersatzkanal Heimatliebe überbrücken (auch gern abonnieren).
Selbstverständlich hob ich Einspruch ein – und genauso selbstverständlich wird der höchstwahrscheinlich nichts bringen. Ich schrieb:

Liebes YouTube-Team,

mein Gesprächspartner war ein SCHWARZER FLÜCHTLING aus Eritrea, mit dem ich mich freundschaftlich unterhalten habe.
Euer Löschgrund „Hassrede“ muss also ein Irrtum sein.

Deshalb bitte ich Euch, meinen Kanal wieder freizuschalten.

Mit besten Grüßen

Oliver

Quelle: 19vierundachtzig.com vom 12.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.