Europa – EU-Haushalt ohne Großbritannien: Deutschland wird zur Kasse gebeten

 

EU-Haushalt ohne Großbritannien: Deutschland wird zur Kasse gebeten

Präsentation der neuen 2-Euro-Münze, Berlin, Deutschland, 15. Februar 2019.

EU-Haushaltskommissar Hahn ist der Ansicht, dass der deutsche Wohlstand der EU zu verdanken ist und fordert von Berlin 6,3 Milliarden Euro mehr pro Jahr. Das Geld soll den Kampf gegen den Klimawandel ermöglichen. Nach dem Brexit gilt es, ein Milliardenloch zu stopfen.

Im Jahr 2020 wird der finanzielle Spielraum der EU für die Folgejahre 2021 bis 2027 festgelegt. Mit dem Ausstieg Großbritanniens aus der EU am 31. Januar wird der Finanzrahmen kleiner. Die EU-Kommission hatte einen Haushaltsrahmen von 1,11 Prozent der gemeinsamen Wirtschaftskraft durchgesetzt. Die finnische Ratspräsidentschaft schlug 1087,3 Milliarden Euro vor (1,07 Prozent der EU-Wirtschaftsleistung).

Für Deutschland hätte dies höhere Zahlungen von 6,3 Milliarden Euro zur Folge. Deutschland, Österreich und die Niederlande sprachen sich für 1 Prozent der gemeinsamen Wirtschaftsleistung aus.

Johannes Hahn, EU-Haushaltskommissar, sieht höhere Zahlungen Deutschlands als vertretbar an, zumal Deutschland mit der Ratspräsidentschaft ab dem zweiten Halbjahr des kommenden Jahres mehr Verantwortung zufällt:

Die Deutschen verdanken, wie auch die übrigen EU-Länder, ihren Wohlstand auch der EU, etwa durch strategische Investitionen und Initiativen, die kein Land allein durchführen könnte. Jetzt müssen sie alle zeigen, was ihnen Europa wert ist.

Die Mehrmittel werden dringend für die Agrar- und Regionalförderung benötigt, so Hahn. Besonders der Kampf gegen den Klimawandel bedarf eines höheren Budgets.

Ursula von der Leyen, die neue EU-Kommissionspräsidentin, hatte bereits ihren Green-Deal vorgestellt, wonach die EU Vorbild im Kampf für die Umwelt werden und bis 2050 das Klimaneutralitätsziel erreicht haben soll. Diejenigen EU-Staaten, die noch immer auf Kohle setzen, werden finanzielle Unterstützung aus einem 100-Milliarden-Euro-Fonds erhalten, um sich erneuerbaren Energien zuzuwenden. Der Kampf gegen den Klimawandel wird eine Billion Euro kosten.

Quelle: Russia Today (RT) vom 21.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Europa – EU-Haushalt ohne Großbritannien: Deutschland wird zur Kasse gebeten

  1. Pingback: Europa – EU-Haushalt ohne Großbritannien: Deutschland wird zur Kasse gebeten | StaSeVe Aktuell

  2. ulrike sagt:

    Ist doch jedem Dorfdepp klar, dass das wieder die blöden Deutschen zahlen dürfen. Und Murksel wird wie immer den Geldbeutel aufmachen für diesen Scheissdreck.

    Wir werden nur noch verarscht. Ds ganze Klimagedöns ist dazu da dass sich wieder wenige bereichern vom Geld der Dummen die dafür bezahlen müssen.

  3. birgit sagt:

    Weiter so !

    Die Pleite naht ! Ohne totalen Zusammenbruch kann es keinen Neuanfang geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.