AfD: Rechtsstreit über AfD-Mitgliedschaft von Kalbitz geht weiter

Andreas Kalbitz (Getty / Carsten Koall)
Andreas Kalbitz (Getty / Carsten Koall)

Das Berliner Kammergericht verhandelt heute über den Ausschluss des brandenburgischen Landtagsabgeordneten Kalbitz aus der AfD.

Der ehemalige Landesvorsitzende will erreichen, dass er seine Rechte als AfD-Mitglied wieder ausüben darf, bis die Entscheidung in einem parteiinternen Hauptverfahren feststeht. Das Landgericht Berlin hatte den Eilantrag im vergangenen August zurückgewiesen. Dagegen hatte Kalbitz Berufung eingelegt, über die das Kammergericht verhandelt.

Der AfD-Bundesvorstand hatte im Mai beschlossen, die Mitgliedschaft von Kalbitz zu annullieren, nachdem bekannt geworden war, dass er frühere Mitgliedschaften in rechtsextremen Gruppierungen verschwiegen hatte. Das Bundesschiedsgericht der AfD hatte die Annullierung bestätigt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu AfD: Rechtsstreit über AfD-Mitgliedschaft von Kalbitz geht weiter

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Kammergericht heißt? Es hocken alle der Gesetzes Mafia zusammen und suchen einen Weg um die Öffentlichkeit zu betrügen. Damit es so aussieht als ob!

  2. Ulrike sagt:

    Sonst haben die keine Sorgen? Dummheit hoch drei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.