Statistik: Preise für Lebensmittel deutlich gestiegen

Verschiedene Sorten Wurst liegen in einer Fleischtheke in einem Supermarkt.  (picture alliance/dpa/Jan Woitas)
Vor allem Fleischwaren, aber auch Obst war von Preissteigerungen in den vergangenen Jahren betroffen. (picture alliance/dpa/Jan Woitas)

In Deutschland sind die Lebensmittelpreise in den vergangenen zehn Jahren deutlich gestiegen.

Vor allem die Preise für Obst und Fleisch seien stark erhöht worden. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor, aus der das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ zitiert. Demnach war Obst 2020 fast 40 Prozent teurer als 2010, bei Fleischwaren stieg der Preis nahezu um ein Drittel.

Insgesamt lagen die Kosten für Lebensmittel im vergangenen Jahr um durchschnittlich ein Viertel über denen aus dem Jahr 2010.

Quelle: Deutschlandfunk vom 26.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Statistik: Preise für Lebensmittel deutlich gestiegen

  1. birgit sagt:

    Die Preiserhöhung kam aber keinesfalls den Landwirten zugute !
    Der Gewinn floß in die Taschen der Lebensmittelkonzerne und Handelsunternehmen wie ALDI u.s.w.

    Aus diesem Grunde bin ich schon vor Jahren zur Selbstversorgung über gegangen, soweit das im Rahmen des Möglichen liegt.

  2. Ulrike sagt:

    Genauso sieht es aus. Die Bauern kriegen fast nichts für ihre Lebensmittel. Den Gewinn stecken die vielen Zwischenhändler und Konzerne ein. Das ist ein Unding.

    Wir bauen auch so viel wie möglich im Garten selber an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.