Warum man zur Zeit die Menschen unbedingt an die Spritze bringen will

Corona-Impfung: Ständige Impfkommission warnt vor zu ...

Leipzig (ADN) Das ist der Grund, warum die Politik zur Zeit überall eine Impfpflicht ins Spiel bringt. Da es sich bei den Impfstoffen nur um ein begrenztes menschliches Experiment handelt und viele Politiker mit der Pharmaindustrie und Pharmalobby verknüpft sind wird zur Zeit Panikmache und Angst aufgebaut, um die Menschen an die Gen-Spritze zu bringen.

Nach dem Nürnberger Kodex ist die Teilnahme bei einem medizinischen Menschenversuch nur nach eigener Zustimmung möglich. Der Unsinn, der zur Zeit von einigen Verfassungsrechtlern in die Diskussion gebracht wird, dass eine Impfpflicht möglich sei, ist nach Völkerrecht gar nicht möglich. So steht zum Beispiel im Artikel 25 GG der Bundesrepublik Deutschland:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art. 25 

Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes.

Dies bedeutet: Selbst wenn im Deutschen Recht eine Impfpflicht stehen würde, hätte sie nach dem Völkerrecht keine Wirksamkeit!

In anderen Staaten ist es genauso. Völkerrecht verbietet Impfpflicht. Es geht also zur Zeit von Seiten der Politik nur um Interessen der Pharmaindustrie und um den Test wie weit kann man das Volk an die Spritze bringen. Intelligenz und Durchblick ist zur Zeit gefragt. Lassen sie sich nicht in angst und Panik versetzen. Machen Sie keine Panikhandlungen. Die Gesundheit ist unser eigenes höchstes Gut. Jeder Arzt oder Heilpraktiker ist lediglich ein Ratgeber, aber kein Entscheider über uns.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 24.11.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Kommentare zu Warum man zur Zeit die Menschen unbedingt an die Spritze bringen will

  1. Ulrike sagt:

    Das nützt uns alles nichts. Mein GG wird erst operiert wenn er geimpft ist. Die OP ist unbedingt nötig kann nicht mehr weiter verschoben werden.
    Soviel zum Zwang.

    • Menot sagt:

      Im Ausland auch nicht? Es gibt etliche Länder, die erstaunlicherweise kein Covid19 haben, hervorragende Ärzte und wo Krankenhäuser und Ärzte viel billiger sind als hier.

  2. kairo sagt:

    Seit wann ist eine Impfpflicht völkerrechtswidrig? Wir hatten in Deutschland lange eine Reihe von Pflichtimpfungen, und z. B. in Frankreich gibt es heute noch eine stattliche Latte davon.

    • hatze sagt:

      1) Das heisst nicht das es richtig ist…

      2) Aber nicht mit unerprobten Gentherapien!

      Eine Pflicht wäre eine gewaltsame Umsetzung!

      Frauen dürfen Abtreiben mit dem Argument „MEIN KÖRPER!“ und ich soll mich experimentell und offensichtlich unwirksam aber mit hohem Risiko spritzen lassen gegen meinen Willen?

      Lasst euch Befürworter einfach 3..4…5..6…..fach impfen… das Problem löst sich von selbst…

  3. Annette sagt:

    Österreich hat wie bereits weiter oben kommentiert den Landzwangsparagraphen.

    Etwas ähnliches haben wir auch, aber keinen Geltungsbereich für Gesetze, doof gelaufen und gut für die Beführworter…

    • hatze sagt:

      Für die Beführworter wird alles sicher gaaanz super laufen…… *lol*

      Wenig werdet ihr mehr bedauern im Leben, als eure Aussagen und Taten in dieser Zeit …

  4. Rosemarie Pauly sagt:

    …Dies bedeutet: Selbst wenn im Deutschen Recht eine Impfpflicht stehen würde, hätte sie nach dem Völkerrecht keine Wirksamkeit!…

    Jetzt wird also auch noch das Deutsche Reich bemüht, in dem es eine Impfpflicht gegen Pocken gab. Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden.
    Uns wurde immer wieder gesagt, unser Land hieße BRD, aber im Grundgesetz (angebl. unsere Verfassung) steht nichts von einer Impfpflicht. Man kann nicht wahllos Gesetze mal aus dieser, mal aus jener Zeit heranziehen, um eine vage Berechtigung herbeizureden.

    • staseve sagt:

      Seit 1947 steht im Nürnberger Kodex der Völkerrecht darstellt Niemand darf gegen seinen Willen zu medizinischen Versuche herangezogen werden gegen seinen eigenen Willen. Was vorher war ist uninteressant.
      Die Redaktion staseve

  5. Uwe Ernst sagt:

    Es gibt doch gar keine BRD. Gem. Igh und Verfassungsgericht. Es gibt nur den indirekten Zwang, wie in erster Mail gesagt. Eine gewaltsame Impfung also Zwang kann s nicht geben. Außerdem gibt es immer mehr als zwei Möglichkeiten. Man muss nur den Mut haben sie zu gehen. Auch das 3g am Arbeitsplatz ist nicht zulässig nach in resolution. Trotzdem wird es gemacht, weil keiner sich dagegen wehrt. Die meisten sind und die Angst und Schuld und Solidarität dermaßen von verdummt worden, daß sie gar keine Wahl haben. Was würde dein Chef machen, wenn der größte Teil diesen test verweigert? Ich hoffe es bleibt noch etwas im verschwommenen, denn sollte er auch bei uns kommen, werde ich wohl etwas anderes machen müssen. Außerdem steht doch Im Gesetz, die Daten dürfen nicht an Dritte gegeben werden. Nur der Chef darf sie wissen. Das Gesundheitsamt und die sogenannte Polizei sind aber dritte. Ich muss ihnen also keine Auskunft geben. Wozu dann den test?

    • kairo sagt:

      „Es gibt doch gar keine BRD. Gem. Igh und Verfassungsgericht. “

      Wenn du den IGH meinst, dass muss es die Bundesrepublik Deutschland wohl geben, wenn dieses Gericht eine Klage derselben gegen Italien angenommen und auch noch zu Gunsten des Klägers entschieden hat. Nur Staaten sind dort parteifähig.

      Und das Bundesverfassungsgericht (ich nehme an, das meinst du) kann wohl auch kaum Urteile sprechen, wenn es den Staat, von dem es ein Verfassungsorgan ist, gar nicht gibt.

      • Menot sagt:

        Das ist in der Theorie richtig, dennoch gibt es solche Urteile, wie Du sicher weißt. Es ist eben Handelsrecht, weil die beteiligten Staaten allesamt Gmbh’s sind.

  6. Pingback: Warum diese Eile? – germany-inventory.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.