Auch Italien macht mobil: Salvini gegen Soros, Dublin-Abkommen und Illegale


Roberts Teehaus

14. Juni 2018
Auch Italien macht mobil: Salvini gegen Soros, Dublin-Abkommen und Illegale
INTERNATIONAL

Rom. #Italien will mit #Österreich und #Deutschland eine Initiative zur Reform des Dubliner Asylabkommens starten. Das betonte jetzt der italienische Lega-Innenminister Salvini bei einer Rede zur „Flüchtlings“thematik im Senat in Rom. „Das Dubliner Asylabkommen muß überwunden werden. Man hat versucht, uns Regeln aufzuzwingen, die Italiens Situation noch mehr erschwert hätten. Mit den Österreichern und den Deutschen werden wir der #EU eine eigene Initiative vorschlagen”, kündigte Salvini an.


EventAgent24

Gleichzeitig kritisierte er die Flüchtlingsrettung der im Mittelmeer aktiven „Hilfsorganisationen“. „Es ist an der Zeit, daß die Staaten wieder als Staaten agieren. Es ist nicht mehr tolerierbar, daß private Organisationen, die wer weiß von wem finanziert werden, die Einwanderungsströme in Richtung Italien bestimmen”, sagte Salvini. Hinter einigen #Nichtregierungsorganisationen stehe die „#Open Society Foundation” (OSF) des US-Milliardärs #George Soros. Auch die ungarische Regierung kritisiert Soros immer wieder und wurde dafür international immer wieder heftig kritisiert.

Salvini wies den Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit zurück. Es sei eine Pflicht, Frauen und Kinder auf der Flucht von Krieg aufzunehmen. Man müsse jedoch die „illegale Einwanderung” stoppen, weil diese soziale Konflikte nähre. Noch bis Ende Juni plant Salvini eine Reise nach Libyen. Er denke auch an eine Reise nach Tunesien, kündigte der Lega-Chef und italienische Innenminister an. (mü)

Bildquelle: Ministry of the Interior – http://www.interno.gov.it/it/ministero/matteo-salvini/CC BY 3.0 it

Quelle: zuerst.de vom 14.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Auch Italien macht mobil: Salvini gegen Soros, Dublin-Abkommen und Illegale

  1. Pingback: Auch Italien macht mobil: Salvini gegen Soros, Dublin-Abkommen und Illegale | StaSeVe Aktuell

  2. schmid von Kochel sagt:

    Frauen und Kinder ja, doch es sind hauptsächlich junge Männer, die nach Europa kommen.

  3. Pingback: Stasi-Ferkel muss hängen wie Saddam !!! | Verbrecherjustiz

  4. Ulla sagt:

    Und vor allem kommen viele aus Gebieten wo kein Krieg herrscht.

    Und Afrika ist gross genug. Da gibts genug Staaten wo kein Krieg ist und die Herrschaften hin flüchten können. Aber da werden sie nicht wie in Dumm-Deutscheland gefüttert und versorgt ohne Gegenleistung.

  5. Birgit sagt:

    Wird auch Zeit, daß Italien etwas gegen Soros und Konsorten unternimmt.
    Aus der EU austreten und schon fällt der Laden zusammen und die Flüchtlingsfrage ist über Nacht geklärt.

  6. Pingback: Dies & Das vom 15st Juni 2018. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.