Auf der „Balkanroute“ braut sich etwas zusammen: 80.000 „Flüchtlinge“ im Anmarsch

 


Alpenwild Shop

10. Juli 2019

Auf der „Balkanroute“ braut sich etwas zusammen: 80.000 „Flüchtlinge“ im Anmarsch

INTERNATIONAL

Sarajevo. Offiziell gilt die „Balkanroute“ als geschlossen. Doch inzwischen hat die „Flüchtlings“-Route über den Balkan in Richtung Mitteleuropa wieder Hochkonjunktur. Das hängt damit zusammen, daß Italien seine Häfen geschlossen hat und die Überfahrt über das Mittelmeer nicht mehr automatisch gelingt. Viele Illegale weichen deshalb jetzt wieder über den Balkan aus.

Im Schlüsselland Bosnien gab es dieses Jahr 76 Prozent mehr Ankünfte als 2018. Das geht aus einer Recherche des österreichischen Online-Magazins „Addendum“ hervor.

Allein Ende Mai und Anfang Juni 2019 waren schätzungsweise 80.000 Personen zwischen Istanbul und irgendwo entlang der Balkanroute unterwegs, schreibt das Portal. Auch Zahlen der österreichischen Taskforce Migration belegten das.

Jetzt kippe auch die Stimmung in Bosnien, schreibt „Addendum“. Anfangs habe sich vor allem die bosnische Bevölkerung hilfsbereit und solidarisch mit den Migranten und Flüchtenden gezeigt. Doch heute seien die Beziehungen zwischen Einheimischen, Behörden, Hilfsorganisationen und Migranten angespannt. Nicht selten würden für die Weiterreise auch Grenzpolizisten bestochen. Unter Migranten sei das ein offenes Geheimnis. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 10.07.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Auf der „Balkanroute“ braut sich etwas zusammen: 80.000 „Flüchtlinge“ im Anmarsch

  1. Pingback: Auf der „Balkanroute“ braut sich etwas zusammen: 80.000 „Flüchtlinge“ im Anmarsch | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Schliesst endlich diese Route. Wir brauchen nicht noch mehr Gesindel. Es reicht.
    Macht denen klar dass sie zurück müssen weil sie keiner haben will……

  3. gerhard sagt:

    Und Berlin schreit….Kommt Alle zu uns.
    Ach ja … irgendwo in Berlin braut sich was zusammen. Nach dem Mordfall Lübke soll schon im Vorfeld abgeklärt werden…wer Rechtsextrem gesinnt ist…zum Beispiel nicht systemgerechte Äußerungen sollten schon genügen. Dreht man in Berlin jetzt durch?
    Das sind Gestapomanieren in Reinkultur.

  4. birgit sagt:

    Nicht für umsonst haben DIE die GSG 9 nach Berlin verlagert.
    Muffensausen ist vermutlich angesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.