Nach SPD-Parteitag: Dobrindt kritisiert Beschlüsse der Sozialdemokraten


Alpenwild Shop

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (dpa)
CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (dpa)

CSU-Landesgruppenchef Dobrindt hat zentrale Beschlüsse des SPD-Parteitags als „Linksträumereien“ bezeichnet.

Er habe verstanden, dass es einen Gesprächswunsch an die Koalition gebe, sagte Dobrindt im ARD-Fernsehen. Aber über Forderungen wie – Schuldenbremse abschaffen, Vermögensteuer wiedereinführen –, könne man nicht reden. CDU-Generalsekretär Ziemiak sagte, es müsse jetzt um die Frage gehen, was Deutschland brauche und nicht darum, was die SPD brauche.

Zuvor hatte die neue SPD-Vorsitzende Esken – ebenfalls im ARD-Fernsehen – erklärt, sie sehe in der kritischen Haltung ihrer Partei zur Großen Koalition keine Belastung für die Arbeit der Bundesregierung. Es gebe jetzt nicht die Notwendigkeit, mit dem Regieren innezuhalten. Ihre Partei wolle etwa bei der Einführung der Grundrente aufs Tempo drücken.

Nach Informationen mehrerer Nachrichtenagenturen wollen CDU und CSU noch vor Weihnachten mit der neuen SPD-Führung über die Zukunft der Großen Koalition sprechen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 09.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Nach SPD-Parteitag: Dobrindt kritisiert Beschlüsse der Sozialdemokraten

  1. Pingback: Nach SPD-Parteitag: Dobrindt kritisiert Beschlüsse der Sozialdemokraten | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.