Die Merkwürdigkeiten bei Facebook oder wie das politische Establishment Alternative Presse und Medien mundtot macht

Besatzungsrecht-Amazon

Die Merkwürdigkeiten auf der sozialen Netzwerkplattform Facebook nehmen im deutschsprachigen Teil immens zu. Seit Aufnahme der Zensur durch die Tochterfirma von Bertelsmann auf Veranlassung  des deutschen „Propagandaministers“ Heiko Maas (SPD) kämpft das politische Establishment mit allen Strategien gegen die Meinung Andersdenkender.

Da werden Profile und Seiten einfach gelöscht, weil sie vom politischen Establishment und dem Mainstream nicht gemocht werden oder unliebsam sind.

Pressevertreter die eine andere Meinung haben als der Mainstream werden einfach zensiert oder deren Kommentare einfach gelöscht.

Blogger und deren Artikel verschwinden einfach im Nirwana.

Es ist einfach das bestreben der sich an der Macht befindlichen Politiker und Medienkonzerne unter dem Deckmantel „gegen Haßparolen und Rassismus“ einen Feldzug gegen den „politischen Gegner“ und „Andersdenkende“ zu führen, um die eigene Macht abzusichern.

Durch den versuchten Ausschluß von der Öffentlichkeit und das Abschneiden von den sozialen Medien im Internet wird dies mit allen Methoden der politischen und medialen „Gruselkiste“ versucht.

So wurde zum Beispiel die große Seite von Anonymous mit über einer Million „Likern“ auf Facebook einige Zeit mundtot gemacht. Nachdem die Seite auf dem sozialen Netzwerk VK.com  eine neue Alternative aufgebaut hat und unheimlich viele Proteste auf Facebook und gegenüber der Propaganda- und Zensur-Apostel stattgefunden hat ist die Seite derzeit wieder erreichbar.

Das jüngste Opfer der Facebook-Macher und Zensierer ist die Presseplattform staseve.eu. Seit gestern können direkt keine Presseinformationen mehr an die Abonnenten via Facebook weitergeleitet werden, da das die Information verteilende Facebook-Profil von Peter Frühwald wegen angeblichen Pishings durch „Fremde“ vorübergehend gesperrt wurde. Somit wurden mehrere Tausend Leser des Profils auch vorübergehend von den direkten Informationen abgeschnitten.

Merkwürdig ist, dass dies genau 10 Minuten nach veröffentlichen eines wichtigen Wahrheitsartikels geschah. Nachdem der Presseartikel Israel warf Atombombe auf Syrien veröffentlicht wurde, war plötzlich die angebliche Pishing-Geschichte da und das Profil vorübergehend gesperrt.

Screenshot (544)

Es ist davon auszugehen, dass die Restriktionsmaßnahmen der „Maasvollen Truppe“ oder die Merkwürdigkeiten auf Facebook die Redaktion von staseve.eu nicht am Verbreiten von Informationen hindern wird. Derartige Aktionen machen Alternative Medien und Blogs eher stärker. Das politische Establisment und die seine Meinung verbreitenden Konzerne im Auftrag sollten lieber einmal darüber nachdenken, dass ein gegen das Volk regieren in den Europäischen Ländern auf Dauer von den Bürgern kaum akzeptiert werden wird.


Europreisknaller

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 20.05.2016

                    T-Shirt
                 15,90 Euro

 

      Spreadshirt Shop idee09

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Die Merkwürdigkeiten bei Facebook oder wie das politische Establishment Alternative Presse und Medien mundtot macht

  1. Clows sagt:

    Ihr müsst euer Anträge auf Entnazifizierung stellen, weil kein Gesetz in Deutschland sondern das SHAEF /SMAD Gesetz für uns zuständig ist: http://staatenlos.info/heimatpaket-146-schritt-1-4/1-urkunde-146.html Keiner in Deutschland darf oder kann und sie Staangehörigkeit geben nur die Russen: http://staatenlos.info/alliierte-zustaendigkeit.html

  2. Mathias sagt:

    Clows SHAEF ist nur Besatzerrecht und hat hier genauso wenig etwas zu sagen genauso wenig wie das die Russen hier was zu melden haben.

    Zum Thema mit Facebook:
    Ja ich kenne das selbst zu genüge.
    Ich habe auf Facebook eine Wehrmachtsseite betrieben mit etwa fast 24000 Likes und teils bis zu 150000 Besuchern. Hatte diese Seite mit nem guten FB Freund geführt seit Anfang September letzten Jahres. Wir bzw eher ich habe nicht so wirklich gekuscht vor der Politischen Korrektheit, habe daher oft Sperren gekriegt weil z.b. ein Swastika zu sehen war oder eine SS Rune… aber die letzten 6-7 Monate wurde es immer schlimmer. Teilweise wurde 1 einziger Kommentar wo ich mich kritisch zu FB oder der erlogenen Geschichte geäußert habe sofort entfernt.
    Vor knapp 2 Wochen wurde dann die Seite innerhalb von 2 Tagen entfernt und gelöscht. Und das nur weil ein paar dutzend linke gehirngewaschene Spinner in einer Gruppe sich gestört haben das wir Revisionismus betrieben haben usw.
    Gestern dann auf einer 2t Seite die wir noch hatten und seitdem betreiben.
    Hatte gegen 12 Uhr ein Bild hochgeladen von Hitlers Friedensbemühungen bzw Rede vom 6. Oktober 1939. Und keine Stunde später: Bild gemeldet und entfernt und 30 Tage Sperre einkassiert. Wegen einem Bild.
    Antifas, Islamisten usw haben Narrenfreiheit auf FB und Patrioten und andersdenkende werden wie in dem Artikel oben steht schikaniert und Mundtot gemacht ( Die Sperrungen sind ja inzwischen schon so dreist, das man nichtmal seinen Freunden auf der Freundesliste mehr schreiben kann. Wenn man das tut steht da nur “ Diese Funktion ist momentan nicht verfügbar)

  3. Birgit sagt:

    Ihr müsst euer Anträge auf Entnazifizierung stellen !

    Nein, so ist das nicht ! Mit dem Tillessen Urteil vom 06.01.1947 in Rastatt,
    Alliiertengericht der Franzosen, wurde das gesamte deutsche Volk bereits entnazifiziert. Es hat uns nur KEINER gesagt, bzw. wir haben es bei diesem Durcheinander nicht gemerkt !

    Das 3. Deutsche Reich wurde für nichtig erklärt !

  4. Mir fehlen selbst in Gruppen, wo ich Admin bin, urplötzlich die Rechte, etwas dorthin zu teilen. Oder ich bekomme in einer kurzen Diskussion nach einer ersten gelungenen Antwort schon im zweiten Antwortversuch auf die Gegenrede angezeigt, dass ich wegen „zu schneller Nutzung der Funktion“ verwarnt werde – und das bei jedem weiteren eingetippten Zeichen. Oder es tauchen Leute in meiner Gruppe auf, die sind von keinem Admin kickbar und auch nicht in der Mitgliederliste zu sehen und lachen auch den Admin bei angekündigtem Rausschmiss wegen Beleidigungen aus, weil sie über ihren Superstatus bescheid wissen. Die können irgendwie auch deichseln, dass manche Admins ihre Beiträge gar nicht erst angezeigt bekommen, während andere wieder alles lesen und sich aufregen. Seit ich das mit screenshots zusammen mit einem anderen Gruppenadmin bewiesen und der Gruppe vorgestellt habe, gibt es neuen Ärger: Ich verschwand aus der Mitgliederliste, wie sie anderen angezeigt wird und auch aus der denen angezeigten Admin-Liste, hatte aber immer noch per Direkteingabe vom Gruppennamen Leserecht in der Gruppe, nur dorthin teilen ging nicht. In der Liste geblockter Mitglieder war ich auch nicht drin. Ein Admin hat mich dann wieder neu eintragen und zum Admin ernennen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.