Agenturbericht: Merkel und Seehofer planen Aufnahme von rund 1.500 Geflüchteten

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Horst Seehofer, Bundesinnenminister (CSU), nehmen an der Pressekonferenz nach dem Wohngipfel im Bundeskanzleramt teil.  (dpa/ picture alliance/ Fabian Sommer)
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). (Archivbild) (dpa/ picture alliance/ Fabian Sommer)

Bundeskanzlerin Merkel und Innenminister Seehofer haben sich nach einem Agenturbericht darauf verständigt, rund 1.500 weitere Ausländer von den griechischen Inseln aufzunehmen.

Dies meldet die Deutsche Presse-Agentur und beruft sich auf Innenpolitiker. Demnach geht es um Familien mit Kindern. Nach dem Feuer im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos waren mehr als 12.000 zugewanderte Ausländer obdachlos geworden.

Das UNO-Flüchtlingshilfswerk rief Deutschland und die EU auf, schnell eine Lösung für die Menschen aus Moria zu finden. Der Vertreter des UNHCR in Deutschland, Remus, sprach von einer humanitären Notlage. Diese erfordere ein unverzügliches Handeln der europäischen Staaten gemeinsam mit Griechenland, sagte er der Funke Mediengruppe. Ähnlich äußerte sich Berlins Innensenator Geisel, der sich zu Gesprächen über die Lage der Flüchtlinge in Athen aufhält. Der SPD-Politiker sagte im Deutschlandfunk, dadurch wolle er politischen Druck erzeugen. Berlin habe Kapazitäten.

Der Präsident des Deutschen Landkreistages, Sager, warnte in der Zeitung „Die Welt“ vor Alleingängen einzelner Kommunen. Der CDU-Politiker meinte, wenn einige Städte Forderungen erhöben und Aufnahmebereitschaft erklärten, schwäche dies die Position Deutschlands nach außen und berge vermeidbares Konfliktpotenzial nach innen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 15.09.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Agenturbericht: Merkel und Seehofer planen Aufnahme von rund 1.500 Geflüchteten

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Die -15-sagt doch das der erste in der Loge lügt!

  2. Ulrike sagt:

    Elende Volksverräter sind das.
    Berlin hat noch Kapazität – da lachen die Hühner. Berlin ist ein Dreckloch geworden dank Eurer Politik.

  3. birgit sagt:

    Keine weiteren Steinzeitkulturen nach Deutschland !

    Brandstifter in’s Land holen ? Geht’s noch ?

    • Annette sagt:

      Steinzeit? Ein designiertes Eldorado für GRÜNE…
      Feuer machen mit Bear-Grylls Technik, Wasser aus der Quelle schlürfen, schlafen auf Stroh… Kerzen selber machen…

      Alte Steckdosen besichtigen; da war mal Kobaldstrom drin, kein Schmartphon, aber Trommeln wie beim König der Löwen…BUMM-BUMM-BUMM, Esser ist verbrannt, aber wir können ja ein paar Gräser futtern…

      Es wird schlimm werden und so lustig ist das alles nicht, denn wir haben es mit Deutschenhassern zu tun, denen es sogar gelang, die nichtstaatliche Regierung im Sack zu haben.
      Sag niemand, es wäre anders.

  4. Annette sagt:

    Nein, nicht die Marionetten Merkel und andere planen das…

  5. shirin sahin sagt:

    Hilfe wir werden wirklich von komplett geistig Gestörten regiert…… Rette sich wer kann!

    • Annette sagt:

      Haltet aus, spätestens dann, wenn Töchter und Frauen von nst Verfassungsschützern Nächstenliebe erfahren, dann wird Papa Verfassungschützer nachdenklich…

  6. Waldtürenöffner sagt:

    13:oo Uhr-Tarzan ist wieder hier!

  7. Waldtürenöffner sagt:

    Haben die gestern heimlich Ihre gegenseitig geschenkten Achselhaare Standes gerecht in Toilettenpapier geraucht? Das traditionelle Papier der Prawda ist ja jetzt auch geschwefelt und das hat Nebenwirkungen. Dann fangen DIE an zu singen: Wenn der T(K)opf aber nun ein Loch hat, Karl Otto, Karl Otto… machs zu, Karl Otto, machs dicht, nimm Stroh, Karl Otto, nimm Stroh…

  8. Kleiner Grauer sagt:

    Nun sind Sie halt schon mal da! Sind DIE mit gültigen Ausweispapieren in das Flugzeug gestiegen? Wurde kontrolliert? Hat das die Mafia organisiert, die immer am Platze ist? Dann hatten DIE unterwegs etwas zum essen. Also wären die Papiere dann nicht im Feuer mit vernichtet worden.
    „IM Erika“ hat sich mit dem Seeteufel als Schleuserin wieder bewiesen, was kein Aas in der BRiD interessiert. Nun sind es Flüchtlinge, keine Kriegsopfer, was ist los im Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten der Willkür gegen das eigene Volk?
    Es geht alles noch schlimmer mit den Ideen derer die erst durch einen operativen Eingriff gelernt haben auf zwei Beinen zu stehen und sofort in den Vorstand der GmbH BRiD aufgefangen wurden-eine Auffanggesellschaft!
    Hat die A.B. der SPD vor der Kamera gestern gesagt: DIE sollen alle abgeholt werden, mit Kreuzfahrtschiffen! Ich gebe zu es kam der Gedanke, mich auch umoperieren zu lassen, ABER: damit ich wieder auf Bäume klettern kann!

  9. gerhard sagt:

    1) Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat die Kritik Angela Merkels (CDU) an seiner Weigerung, Flüchtlinge aus Moria aufzunehmen, zurückgewiesen. „Wir werden dem deutschen Weg hier nicht folgen“, sagte er laut der österreichischen Nachrichtenagentur APA am Dienstag. „Ich gehe auch davon aus, daß sehr viele europäische Länder diesem Weg – Flüchtlinge in großer Zahl aus Griechenland aufnehmen – nicht folgen werden.“

    2)Die Bundesregierung hat zugesagt, in einem ersten Verfahren etwa 2.750 Migranten aus Griechenland nach Deutschland zu holen. Für die übrigen Flüchtlinge aus Moria suche sie eine europäische Lösung, an der sich die Bundesrepublik ebenfalls in „angemessenem Umfang“ beteiligen werde.

    Wir nehmen sie Alle …. Wetten Dass… An Blödheit ist Berlin kaum noch zu überbieten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.