Wien: Österreichs Parteien sondieren mögliche Alternative zu Regierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz

Sebastian Kurz vor einer tschechischen und einer österreichischen Flagge (picture alliance/dpa/CTK | Vaclav Salek)
Seit Ende 2017 regiert Sebastian Kurz als Kanzler Österreich, inzwischen mit den Grünen (picture alliance/dpa/CTK | Vaclav Salek)

Nach den Korruptionsvorwürfen gegen Österreichs Kanzler Kurz und seine konservative ÖVP sondieren die anderen Parteien Wege aus der Regierungskrise.

Die Grünen haben ihre Koalition mit der ÖVP bisher nicht aufgekündigt. Sie wollen heute mit allen weiteren Parlamentsparteien über die nächsten Schritte beraten, um „Stabilität und Aufklärung“ sicherzustellen. Das teilte Parteichef und Vizekanzler Kogler mit. Für eine Mehrheit bräuchten die Grünen nicht nur die Stimmen der sozialdemokratischen SPÖ und der liberalen Neos, sondern auch jene der rechten FPÖ. Neuwahlen gegen den populären Kurz streben die vier Parteien nicht an.

Am Mittwoch hatte Razzien im Kanzleramt und in der ÖVP-Zentrale gegeben. Staatsanwälte verdächtigten Kurz und seine engen Vertrauten, sich mit manipulierten Meinungsumfragen und bezahlten Medienberichten den Weg ins Kanzleramt erkauft zu haben. Das Propaganda-Projekt soll mit Geld des Finanzministeriums illegal bezahlt worden sein. Kurz wies jede Schuld von sich.

Quelle: Deutschlandfunk vom 08.10.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Wien: Österreichs Parteien sondieren mögliche Alternative zu Regierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz

  1. gerhard sagt:

    Gestern hieß es noch: Folgt Kurz jetzt Strache? droht! Nun scheinen noch andere Inszenierugen auf der politischen Bühne das Licht der Welt zu erblicken…
    (Anklage wegen Medien-Manipulation würde ich auch deutschen Politikern gönnen !)
    Wie sagte der Kurze gestern Abend ….wenn die Grünen nicht mehr wollen ,müsse man nach anderen Koalitionären Ausschau halten…
    Vielleicht bekommen wir Ähnliches geboten wenn man sich Grünen Gelüsten verweigert

    • gerhard sagt:

      Hängt es vielleich damit zusammen?:

      Unmittelbar vor dem Treffen der EU-Innenminister am Freitag kritisiert Österreich die EU-Migrationspolitik außergewöhnlich scharf. „Das Versagen der europäischen Asylpolitik manifestiert sich an den EU-Außengrenzen“, sagte Österreichs Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) der „Welt“ (Freitagausgabe). „Wenn wir einen funktionierenden Schutz der EU-Außengrenze hätten, kämen nicht jedes Jahr hunderttausende Migranten in die EU.“

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Mit dem seiner Vergangenheit und Macht sind bei anderen die sichersten Autos der Welt auf gerader Straße in den Gegenverkehr geraten oder bei 80 Km/h hat es die an einem Telegraphenmast zerlegt, Insasse tot, usw. Bei Dem passiert nichts-wie schön und gut!

    • Rosemarie Pauly sagt:

      …und wenn man betrunken gegen einen Zaun fährt, sieht der Wagen hernach aus wie mit dem Dampfhammer bearbeitet…

  3. Ulrike sagt:

    Der Ohren-Basti ist aalglatt. Dem passiert nichts. Wetten? Einem Freund von Soros kann nichts passieren.

  4. Rosemarie Pauly sagt:

    NA-TÜR-LICH ist er unschuldig wie ein neugeborenes Kind !
    Wenn die ein wenig tiefer graben, kommt schon irgendetwas ans Tageslicht.

  5. Annette sagt:

    War ja auch wenig weitblickend rumzuposaunen, man wolle nicht die Grenzen für FREMDE aufmachen…

    Fährt Kurz einen VW Phaeton? …hat zu dünnes Blech gegen Haftbomben…

  6. Ulrike sagt:

    Ich hab mal irgendwo viel schlimmere Sachen gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.