Tief in der Nacht: Bundesregierung schleust gegen den Willen der Mehrheit der Bürger Flüchtlingsmassen über Flughäfen ein

08.08.2016
Markus Mähler

Offiziell entspannt sich die Flüchtlingskrise in Deutschland: Immer weniger spazieren über die Balkanroute, man sieht kaum noch Sonderzüge oder Busse. Kein Wunder: Offenbar reisen sie mit dem Flugzeug an. Bei Nacht und Nebel landet Sonderflug um Sonderflug an deutschen Flughäfen.

Der Silvester-Sex-Mob jagte Frauen; Migranten verwandelten Köln in eine rechtsfreie Zone. Damit verging auch dem gutmütigsten Deutschen das Feiern für Flüchtlinge. Nun kommen Merkels Fachkräfte heimlich.

Sie steigen in der Türkei und in Griechenland in gecharterte Maschinen. Sie landen bei uns tief in der Nacht. Das berichten mehrere Informanten Kopp Online die das Treiben an deutschen Flughäfen beobachten. Unsere Medien berichten bislang nichts darüber.

Bereits ein Blick auf Flugpläne vom 8. August zeigt: Ab halb eins beginnt die »Rush-Hour for Refugees«. Maschinen aus der Türkei und Griechenland landen beinahe im Minutentakt.

Das große Landen geht die ganze Nacht über weiter und endet erst gegen sechs Uhr morgens. Im Link ist das beispielhaft für den Flughafen Köln-Bonn zu sehen: Am Tag wird bloß eine Maschine aus dem östlichen Mittelmeer gemeldet. Der Tourismus ist schließlich durch die vielen Terroranschläge regelrecht eingebrochen. Nachts sind es aber gleich elf Maschinen:

00:30 Uhr: Heraklion (Griechenland)
00:55 Uhr: Istanbul (Türkei)
00:55 Uhr: Adana (Türkei)
01:25 Uhr: Izmir (Türkei)
01:55 Uhr: Antalya (Türkei)
02:40 Uhr: Antalya (Türkei)
02:50 Uhr: Antalya (Türkei)
03:55 Uhr: Istanbul (Türkei)
04:10 Uhr: Marsa Alam (Ägypten)
05:30 Uhr: Istanbul (Türkei)
06:05 Uhr: Izmir (Türkei)

Auf den Anzeigetafeln am Flughafen steht unter Zielort bloß »Unbekannt«

Am Flughafen Hannover sind es in der Nacht zwischen 01:35 Uhr und 6:15 Uhr sechs Maschinen: Burgas, Heraklion, Izmir, Antalya, Antalya, Ankara.

Ein Leser berichtet Kopp Online, dass Maschinen auch am Flughafen Düsseldorf regelmäßig tief in der Nacht landen.

Anschließend starten die Flugzeuge wieder, doch auf den Anzeigetafeln steht unter Zielort nur »Unbekannt«. Wer sich den offiziellen Plan für den Flughafen Düsseldorf anschaut, wird aber nicht fündig. Zwischen null Uhr und sechs Uhr fliegt dort rein gar nichts – offiziell.

Besatzungsrecht-Amazon

Ein anderer Leser berichtet Kopp Online:

»Bei uns in Wunstorf befindet sich ein Fliegerhorst der Bundeswehr. Seit einiger Zeit landen und starten dort immer öfter zivile Passagiermaschinen und anschließend verlassen Dutzende Busse das Gelände. Wir haben uns schon oft gefragt, warum dort – wo sonst nie eine Passagiermaschine landet – auf einmal Hochbetrieb herrscht. Es gibt keinen Grund, warum eine Passagiermaschine in Wunstorf landen müsste. Es sei denn, man will etwas vor der Öffentlichkeit verbergen.«

Am Dienstag geht das große Landen ab 0:30 Uhr weiter. Beispielhaft wieder für den Flughafen Köln-Bonn:

00:40 Uhr: Thessaloniki (Griechenland)
00:55 Uhr: Istanbul (Türkei)
00:55 Uhr: Adana (Türkei)
01:25 Uhr: Izmir (Türkei)
01:25 Uhr: Istanbul (Türkei)
01:50 Uhr: Adana (Türkei)
02:25 Uhr: Antalya (Türkei)
02:40 Uhr: Antalya (Türkei)
02:45 Uhr: Antalya (Türkei)
02:50 Uhr: Antalya (Türkei)
04:20 Uhr: Ankara (Türkei)
05:35 Uhr: Nador (Marokko)
06:05 Uhr: Izmir (Türkei)

Quelle: Kopp-online vom 08.08.2016 (Überschrift ergänzt staseve)

Klamottenladen

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Tief in der Nacht: Bundesregierung schleust gegen den Willen der Mehrheit der Bürger Flüchtlingsmassen über Flughäfen ein

  1. Ulrike sagt:

    Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen von unserer korrupten Regierung?
    Das darf doch wohl nicht wahr. Wahrscheinlich ist das so mit Erdogan ausgehandelt????
    Wir kriegen den ganzen Abschaum der Welt und müssen ihn versorgen.

  2. Schmid von Kochel sagt:

    Falls diese Meldungen der Wahrheit entsprechen sollten, ist das Hochverrat am Deutschen Volk !

  3. Baufutzi sagt:

    Entsrechen der Wahrheit. Ich habe enge Freunde dort,die mir das bestätigen. Das geht schon Monate so. Immer rein damit,damit es hier endlich kracht.

  4. Pingback: Die Märchenstunde für die Bevölkerung: Propaganda und Lügenpresse sollen Deutsche von der Wahrheit fernhalten – Beispiel Spiegel heute | Staseve Aktuell – Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen

  5. schnauzevoll sagt:

    Ich verstehe BEIM BESTEN WILLEN NICHT, warum sich keiner der hunderttausenden Rechtsanwälte mal auf seinen Allerwertesten setzt und diese ganze Rechtsbrecher-Brut aber sowas von verklagt !!!

    WARUM halten Rechtsanwälte ihren Arsch (soll keine Beleidigung sein) hin ?
    WARUM halten Staatsanwälte ihren Arsch hin ?
    WARUM halt der Generalbundesanwalt seinen Arsch hin ?

    Das darf doch alles langsam nicht mehr wahr sein ! Das geht wieder so weiter bis zum totalen Krieg…jeder gegen jeden ! Und wie ich die Deutschen kenne, verpetzen die sich dann am Liebsten wieder gegenseitig… wie kann man nur so strunzblöd sein…..

  6. Ulrike sagt:

    Die ganze verlogene Justiz wird nach dem Crash eh wegkommen. Das Volk wird nicht vergessen wer sie gegängelt und verraten hat.

    Am schlimmsten ist doch die Oposition im Bundestag die auch mitspielt. Nur noch
    Volksverräter am Werk.

    • schnauzevoll sagt:

      Und gegen eben diese Volksverräter muss es doch eine Handhaben geben. Es kann doch nicht sein, dass man verraten und verkauft wird und keine Sau interessiert!? Dort für meine deutlichen Worte, aber mir kommt langsam die Galle hoch….. und wehe wenn ich Stockhausen werde….

  7. Baufutzi sagt:

    Die sogenannte Justiz brauch erstmal eine Alliierte Arbeitserlaubnis! Die hat nicht einer von diesen „Vasallen“!!!!!!!!!!!!!

  8. schnauzevoll sagt:

    …. meinte natürlich „stocksauer“ !!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.