Typisch Faeserdeutschland: Judenfeindliche Straftaten explodieren – und werden prompt den Rechten in die Schuhe geschoben

Nancy Faeser dichtet sich wieder die Wirklichkeit zurecht (via dts Nachrichtenagentur)

Am Dienstag musste Innenministerin Nancy Faeser Zahlen präsentieren, die in jedem funktionierenden Staat zu ihrer sofortigen Entlassung führen würde. Laut der Statistik zur politischen Kriminalität stiegen die politisch motivierten Straftaten im Zusammenhang mit dem Nahost-Konflikt auf unfassbare 4.369 und damit um mehr als das 70-fache des Vorjahres an. 1.927 dieser Taten gelten als antisemitisch, die allermeisten davon wurden nach dem Hamas-Massaker 7. Oktober begangen. Über die Hälfte dieser rund 4.400 Taten wird dem Bereich „ausländische Ideologie“ zugeordnet, womit eine aus dem Ausland stammende nichtreligiöse Ideologie als entscheidend für die Tat gilt. Mit 60.028 Delikten hat die Zahl der polizeibekannten politisch motivierten Straftaten den höchsten Stand seit der Einführung der Statistik 2001 erreicht. In 3.561 Fällen handelt es sich um Gewalttaten, knapp 12 Prozent weniger als 2022. In der Statistik werden Taten erfasst, wenn sie polizeibekannt werden, die Dunkelziffer ist also erheblich höher. Darüber, was in diesem Land vorgeht, gibt sie also nur begrenzt Aufschluss. Dies ist jedoch erschreckend genug.

Den größten Teil der Straftaten machten mit einem Drittel sogenannte Propagandadelikte aus, wie die Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, etwa NS-Symbole, gefolgt von Beleidigungen (13,95 Prozent) und Volksverhetzungen (12,77 Prozent), Nötigungen und Bedrohungen sowie Verstöße gegen das Versammlungsrecht. Die Zahl der im oder mit Hilfe des Internets begangenen politisch motivierten Straftaten stieg um 60 Prozent auf 15.488. Die sogenannte Hasskriminalität stieg um 47,63 Prozent auf 17.007 Fälle. 1759 Menschen erlitten durch politisch motivierte Gewalt einen gesundheitlichen Schaden. Religiös motivierte Straftaten stiegen 2023 um gut 203 Prozent (!) auf 1458, im Vergleich zu 481 im Jahr zuvor. Dabei geht es meist um Volksverhetzung, die Androhung von Straftaten oder Sachbeschädigungen. Auch die meisten der 94 Taten „mit Terrorismusqualität“ fielen in diese Kategorie. Innenministerium und Bundeskriminalamt (BKA) sprechen von einer „anhaltend hohen Gefährdungslage durch den islamistischen Extremismus/Terrorismus“. Die Bundesrepublik stehe unverändert „im unmittelbaren Zielspektrum terroristischer Organisationen“ wie des Islamischen Staats (IS) oder Al-Kaida und deren Ablegern.

Rechtsradikalismus muss natürlich immer die “größte Gefahr” bleiben

Die „anhaltend hohe Gefahr“ für dschihadistisch motivierte Gewalttaten bestehe daher weiterhin fort. Derzeit habe man es vor allem mit Einzeltätern oder kleinen Gruppen zu tun, deren Taten oftmals von Terrorgruppen für ihre Propaganda vereinnahmt worden seien. „Zusätzlich tatmotivierend könnten die aktuellen Entwicklungen im Nahen Osten wirken, die dazu geeignet sind, eine hohe Gefährdungsrelevanz auf die Sicherheitslage in Deutschland zu entfalten“, hieß es weiter. Aber natürlich sieht Faeser im Rechtsradikalismus die größte – und für sie persönlich die wohl einzig relevante- Gefahr. 28.945 Taten wurden als rechtsextremistisch motiviert eingestuft. Dazu muss man allerdings wissen, dass jede Verwendung von Hakenkreuzen oder anderen Nazi-Symbolen automatisch als rechts gezählt wird, obwohl sie auch von Islamisten verwendet werden. Überhaupt zählt alles als rechtsradikal, was sich nicht eindeutig anders kategorisieren lässt.

„In keinem anderen Bereich ist die Opferzahl so hoch”, behauptete Faeser dann auch folgerichtig. Der Rechtsextremismus sei und bleibe damit die größte Bedrohung für die freiheitlich-demokratische Grundordnung, sekundierte BKA-Chef Holger Münch, der offenkundig ebenso auf Linie ist, wie Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang. „Wir sehen einen neuen Höchststand von Straftaten, die sich gegen unsere offene und freiheitliche Gesellschaft richten”, schwafelte Faeser. „Wir müssen unmissverständlich zeigen, dass der Rechtsstaat diese Gewalt nicht hinnimmt.” Es gelte nun, „die Menschen in unserem Land zu schützen, die Rassismus, Judenhass, islamistische Gewalt, Rechtsextremismus und Linksextremismus durch Anfeindungen und Bedrohungen erleben müssen”, tönte sie. Dabei trägt sie die Hauptverantwortung für diese Zustände, nicht nur, weil ihre wahnhafte Migrationspolitik Millionen islamischer Judenhasser ins Land spült, sondern auch, weil ihre ständige Hetze gegen alles, was nicht links ist, zur immer schärferen Polarisierung der Gesellschaft beiträgt. Linksextreme fühlen sich dadurch ermutigt und Regierungskritiker werden automatisch als rechts gebrandmarkt. Das ist zum großen Teil Faesers Werk. Auch und gerade durch ihr verantwortungsloses Zutun ist Deutschland zu einem Ort politischen Hasses geworden, in dem zusätzlich auch noch die halbe Welt ihre importierten Konflikte austrägt. (TPL)

Quelle: journalistenwatch.com vom 22.05.2024

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Ulrike
Ulrike
27 Tage zuvor

Logisch die Trulla gibt niemals zu dass ihre Lieblinge -Geflüchtete aus aller Welt – einen Grossteil der Straftaten bestreiten.
Die Alte soll endlich mal ehrlich sein und das ganze Gesindel aus dem Land jagen.

Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
27 Tage zuvor

Was ist Paradox? Wenn ein Rechtsanwalt links am Wald steht! Jesus konnte sich als Gelehrter/Prophet in seinem Leben nicht mehr als einen Esel leisten, um von –A-nach-B- zu kommen. DIE reisen in mit den Feinsten Mobilen, werden ausgepfiffen und sabbern nur dummes Zeug, obwohl auch DIE nie eine Schule besucht haben! D.h. Erfolg hängt nicht mit dem Transportmittel zusammen und es kommt keine Bergpredigt zu Stande, wenn man dem Volk das tägliche Brot für seine Arbeit
nicht gönnt!

Über Rechts Gelehrter und gegen R-echts Hetzender fange ich gar nicht erst an, meinen Grauen Zellen Sauerstoff zu entziehen!

Wilma Lenz
Wilma Lenz
27 Tage zuvor

Sind es nicht die Juden Usraels die dieses inferno verursacht haben ?
Es wird Zeit fuer Verwerfungen auf Verursacherseite .
Und das sind nun mal die JUDEN.
Und jetzt jammern ? Ich glaube das ist unangebracht.
Ich glaube schon .
Verwandlung Deutschlands als Experimenthttps://youtu.be/YhlGkloIRAk

sehender
sehender
26 Tage zuvor
Reply to  Wilma Lenz

SHALOM , Shalömchen ,
Wilma ,Hase ,
kennst du den , der Dieb schlendert aus dem Kaufhaus ,zeigt mit dem Finger in die Menge und ruft ,haltet den Dieb !
so machen sie es seit dreitausend Jahren ,
wenn die Wahrheit an das Licht kommt ,ich meine die ganze ,mit allem Dreck und Sauereien ,ich meine nicht die Weltkriege ,sondern die Dauerlügen ,Schulmedizin ,Geschichte ,Wettermanipulation ;Geldsystem ZINS u. ZINSESZINS ,Dauerficken durch die viereckige Vollnarkose ,früher T V ; SMARTPHONE ; INTERNET ……………
vor niemandem werden sie Gnade finden ……………….
aber am Ende und ich weiss das ,vom alten weisen Mann mit dem langen Bart (den haben sie in Geisselhaft genommen) er wartet das wir ihn befreien ,iss es wie im Film …….. der Dreck wird verschwinden ,mitsammt der Armee von Shabbesgoys ,die das ganze am laufen halten
P U N K T

Ulrike
Ulrike
26 Tage zuvor
Reply to  sehender

Man kann das Ende kaum erwarten. Wann ist es soweit ?

sehender
sehender
26 Tage zuvor
Reply to  Ulrike

nich auf die andern warten Ulrike ,jeden tag an der supermarktkasse im bus …………
einen trigger setzen mit einem thema was nicht gleich zum nervenzusammenbruch führt ,die menschen ansprechen ,kommt ihnen das nich komisch vor ,zwei jahre CORINNA und keiner mehr spricht von der Grippe ,selbe Syntome ???
nich behaupten ,mehr fragen ,zum denken anregen .
wenn alle aufgewachten den immernoch schlafenden ……………………………….. dann iss es schon sehr bald !!!

Ulrike
Ulrike
26 Tage zuvor
Reply to  sehender

Die Wahlen im Juni werden wieder zeigt wie verdummt das Volk ist. Wetten ?

Ulrike
Ulrike
26 Tage zuvor
Reply to  sehender

Tippfehlerteufel unterwegs: zeigen soll es natürlich heissen