Cyberangriffe: BSI warnt vor Attacken von Kriminellen

 


Gemshine

Der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm.  (dpa / Maurizio Gamberini)
Der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm. (dpa / Maurizio Gamberini)

Der Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt vor der Gefahr durch Cyberangriffe krimineller Banden.

BSI-Präsident Schönbohm sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, man sollte weniger Angst vor Angriffen von Staaten haben, sondern das Augenmerk auf die viel größere Bedrohung durch die organisierte #Kriminalität legen. Allein im April dieses Jahres seien 800.000 neue Varianten von Schadsoftware für Android-Systeme festgestellt worden. Hier seien die Hersteller gefragt, die Qualität ihrer Produkte zu verbessern, betonte Schönbohm. Kriminelle müsste heute keine IT-Experten mehr sein, fügte er hinzu: „Sie können sich Schadsoftware oder ganze Hackerattacken über das Internet bestellen wie eine Margherita beim Pizzaservice“.

Quelle: Deutschlandfunk vom 18.09.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Cyberangriffe: BSI warnt vor Attacken von Kriminellen

  1. Pingback: Cyberangriffe: BSI warnt vor Attacken von Kriminellen | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Auf mehr oder weniger KRIMINELLE kommt es nicht mehr an !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.