Armes Deutschland: Zahl der Langzeit-Hartz-IV-Empfänger weiterhin hoch

 


Bergfürst

Foto: Collage
Im Vordergrund: Arm, im Hintergrund: Reich (Foto: Collage)
 

Berlin – Fast jeder fünfte Hartz-IV-Empfänger in Deutschland bezieht bereits zehn Jahre oder länger staatliche Unterstützung. Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten René Springer hervor, über welche die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Freitagsausgaben berichten. Demnach waren Ende 2018 rund 5,6 Millionen Menschen in der sogenannten Grundsicherung für Arbeitssuchende.

Bei etwa 1,01 Millionen dauerte der Leistungsbezug bereits zehn Jahre oder länger. Das entspricht einem Anteil von 18,3 Prozent. Mehr als 675.000 Menschen waren bereits zwischen 13 Jahren und 14 Jahren auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen.

 

Das sind gut zwölf Prozent aller Bezieher. Laut Arbeitsministerium kann eine bisherige Verweildauer von 14 Jahren und länger nicht ausgewiesen werden. Springer sagte dem RND, die weiterhin hohe Zahl der „Langzeitleistungsbezieher“ zeige, dass die Hartz-IV-Reformen „ein reiner Etikettenschwindel“ gewesen seien.

„Die Betroffenen wurden lediglich von einer Statistik in die andere geschoben, um die Arbeitslosenzahlen zu frisieren“, so der Bundestagsabgeordnete: „Hartz IV ist mitsamt der milliardenschweren Arbeitsmarktprogramme gescheitert.“

Quelle: journalistenwatch.com vom 16.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Armes Deutschland: Zahl der Langzeit-Hartz-IV-Empfänger weiterhin hoch

  1. Pingback: Armes Deutschland: Zahl der Langzeit-Hartz-IV-Empfänger weiterhin hoch | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Schickt erst mal die ganzen Asylanten die von uns leben heim. Dann bleibt auch Geld für unsere Rentner die im Müll wühlen müssen übrig.

  3. gerhard sagt:

    Letzter Husten aus Berlin….Olaf Scholz will SPD-Vorsitzender werden
    In einem Telefonat mit den Interimsvorsitzenden Malu Dreyer, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel: „Ich bin bereit anzutreten, wenn ihr das wollt.“

  4. birgit sagt:

    Gescheitert ? Ach neee ?

    EURE überstudierten Goldrosetten dürft IHR auch finanzieren. Denn so viel Wissen ist auf dem Arbeitsmarkt nicht unter zu bringen.

    • birgit sagt:

      Ich wollte natürlich schreiben, von unseren erpreßten Steuergeldern finanzieren ! Diese Raketenwissenschaftler und Messerkünstler.

      Ab heute haben wir Stadtfest. Na mal sehen mit welchem Kulturprogramm die Bereicherung auftritt. Vielleicht mit
      Messerwurf ?

      Alle Gutmenschen sofort zum Blut spenden in der Irrenhauszentrale melden ! Bringt bitte auch Teddybären und Wattebällchen zum Trost spenden mit. Gummibärchen sind nicht erlaubt ! Die enthalten vermutlich in der Substanz eine Wildsau. Das hat Allah nicht erlaubt.

  5. Ulrike sagt:

    Wieviele Millionen hat der Schuldenkönig in Hamburg hinterlassen als er den Abflug dort gemacht hat ??????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.