Frankreich schmeißt islamistische Gefährder raus – Steinmeier, Maas und Merkel schweigen


Alpenwild Shop

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text „Guten Deutsehland! Morgen Was muss noch passieren, damit Berlin reagiert? Frankreich weist nach Enthauptung 231 Islamisten aus Merkel tut NICHTS! Jörg Meuthen Bundessprecher AfD“

Liebe Leser, unser Nachbarland Frankreich ist seit der bestialischen Enthauptung eines französischen Geschichtslehrers am vergangenen Freitag in der Nähe von Paris in Aufruhr.

Der Lehrer hatte das „schlimme Vergehen“ begangen, im Rahmen seines Unterrichts von Achtklässlern den Lehrplan abzuarbeiten, in welchem die Besprechung der sogenannten Mohammed-Karikaturen der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ verbindlich festgeschrieben war, und zwar zur Verdeutlichung, wie wichtig Meinungsfreiheit in einem freien Land ist – und wie weit sie auch geht.

https://youtu.be/RNBAs4ljXyk?t=555

Diese Pflichterfüllung war zugleich sein Todesurteil, denn der Vater einer muslimischen Schülerin hetzte fortan massiv in sozialen Medien gegen diesen Geschichtslehrer – genau genommen sprach er zusammen mit einem bekannten militanten Islamisten eine so genannte Fatwa aus, also ein muslimisches religiöses Rechtsgutachten, in welchem der Lehrer offensichtlich zum Tode verurteilt wurde.

https://www.focus.de/…/zeigte-schuelern-mohammed-karikature…

Diese Fatwa nahm nämlich ein ansonsten völlig unbeteiligter 18-jähriger sogenannter „Flüchtling“ aus dem muslimisch geprägten Tschetschenien zum Anlass, dem Lehrer auf offener Straße aufzulauern, ihn zu verstümmeln und zu enthaupten. Nach dem barbarischen Verbrechen rühmte sich dieser längst abgelehnte Asylbewerber der Tat und stellte ein Bild des Opfers ins Netz mit den Worten:

„Ich habe einen ihrer Höllenhunde hingerichtet, der es wagte, Mohammed herabzusetzen.“

https://www.tichyseinblick.de/…/neue-erkenntnisse-zum-pari…/

Während deutsche Politiker nun versuchen, die Tat entweder totzuschweigen oder zu beschwichtigen (unser linksrotgrüner Außenminister Maas sprach gar nur von „Extremismus“ als Ursache), reicht es dem französischen Volk ganz offensichtlich: Eine Großdemonstration in Paris und viele andere Aktionen in ganz Frankreich machen deutlich, dass die Bürger nicht länger gewillt sind, sich dem Fanatismus irgendwelcher selbsternannten Gotteskrieger zu beugen.

https://www.tichyseinblick.de/…/grossdemonstration-in-pari…/

Auch Frankreichs Staatspräsident Macron sprach am Freitag von einem Block, den die Nation bilden müsse, und sagte: „Sie werden nicht durchkommen.“

Diesen Satz kommentierte die Journalistin Martina Meister in der „Welt“ sehr zutreffend wie folgt:

„In diesem Satz schwang […] in Wahrheit auch die Frage [mit]: Sind sie nicht schon längst da? Ist es nicht schon zu spät, wenn ein Lehrer enthauptet wird, weil er dem Lehrplan folgt? Wenn das Grauen des IS nicht mehr in Syrien oder dem Irak, sondern im eigenen Vorgarten stattfindet?“

https://www.welt.de/…/Islamismus-in-Frankreich-Den-Worten-m…

Frankreich realisiert nun in diesen Tagen – nach bereits verheerenden islamistischen Terroranschlägen der vergangenen Jahre – schmerzlich, dass jede Form der Beschwichtigungspolitik gegenüber solchen Fanatikern nichts Gutes bewirkt.

Und deshalb handelt die französische Regierung jetzt endlich: Es gibt Razzien gegen Islamisten, und man hat nach Informationen französischer Insider beschlossen, 231 von ihnen aus dem Land zu werfen.

https://www.welt.de/…/Terror-in-Frankreich-Lehrer-wurde-lau…

Ein Beschluss, dem sogleich Taten folgten, denn von den 231 Personen seien mittlerweile schon 180 im Gefängnis, die restlichen 51 sollten in den nächsten Stunden festgenommen werden, wie es nun hieß.

https://www.t-online.de/…/lehrer-getoetet-frankreich-wohl-v…

Frankreich beginnt also endlich, die eigene Bevölkerung vor weiteren grauenvollen Verbrechen zu schützen. Die Botschaft von Innenminister Gérald Darmanin ist unmissverständlich: „Nicht eine Minute Aufschub für die Feinde der Republik.“

Richtig so, wenn auch natürlich viel zu spät.

Und was macht Deutschland?

Kein Wort von den üblichen moralischen Hochsitzen – nichts von Merkel, nichts von Steinmeier, und auch nichts von all den anderen linksgrün-indoktrinierten Gutmenschen-Hohepriestern.

Das einzige, was von der Bundesregierung zu hören war, waren die üblichen hohlen Phrasen, die Merkels Sprachrohr Steffen Seibert den Journalisten in gewohnter Art und Weise diktierte – die Tat habe „Entsetzen“ ausgelöst, und die Bundesregierung stehe nun an der Seite der Franzosen im Einsatz gegen islamistische Gewalt.

Im Klartext: In Berlin denkt man nicht im Traum daran, es Frankreich gleichzutun und endlich damit zu beginnen, islamistische Gefährder aus unserem Land zu werfen. Von diesen gibt es hierzulande 630, die den Behörden namentlich bekannt sind, hinzu kommen nochmals 510 weitere sogenannte „relevante Personen“.

https://www.welt.de/…/Bundeskriminalamt-Zahl-islamistischer…

Was, so fragt man sich als Bürger dieses Landes, der vor Merkels unsäglicher Kanzlerschaft in einem sicheren Deutschland lebte, muss eigentlich noch passieren, damit diese Frau endlich handelt – wozu auch gehört, ihren eigenen Jahrhundertfehler der illegalen und komplett unkontrollierten Masseneinwanderung in unser Land einzugestehen?

Müssen wir wirklich erst französische Verhältnisse bekommen, mit all den unschuldigen Opfern?

Höchste Zeit zu handeln statt Phrasen abzusondern. Höchste Zeit, islamistische Gefährder aus Deutschland auszuweisen. Höchste Zeit für die #AfD.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 20.10.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Frankreich schmeißt islamistische Gefährder raus – Steinmeier, Maas und Merkel schweigen

  1. Hagen sagt:

    231? Ein Witz! Eine lächerliche Reaktion, um das Volk zu beruhigen.
    Weit über 90% der Muslime haben eine radikale, demokratiefeindliche Einstellung und lehnen die Lebensweise in den christlich geprägten Ländern ab.

  2. gerhard sagt:

    Ist schon 30 Jahre her… ,,Allein“ in Paris unterwegs….an der Hotel-Rezeption bekam ich dankenswerter weise den Tipp wo ich nicht hingehen sollte. Man warnte mich ausdrücklich vor den ,,Arabervierteln“ und keine Araber zu fotografieren !

    • gerhard sagt:

      Und was macht Deutschland?
      Wahrscheinlich muss so etwas auch bei uns geschehen … aber dann ,,fürchte“
      ich das Links/Grün zu Jubelorgien aufruft

  3. Ulrike sagt:

    Bei uns kennt man das Gefährdergesindel doch. Also alles raus aus Deutschland. Wie blöd muss man sein solche Kreaturen durchzufüttern?

    Macht endlich was dagegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.