Deutschlands Migranten-Vergewaltigungskrise: Wo bleibt die Empörung der Öffentlichkeit?

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Deutschlands Migranten-Vergewaltigungskrise: Wo bleibt die Empörung der Öffentlichkeit?

  1. Ulrike sagt:

    Die ganzen Vergewaltigungen werden systematisch vertuscht. Und unsere Lügen presse spielt auch mit. Es ist nur noch zum kotzen. Wehe ein Deutscher vergewaltigt. Der sitzt dann im Zuchthaus. Die Asylanten Dreckskerle lässt man laufen.

    Das BKA rät Frauen Turnschuhe anzuziehen damit sie weglaufen können – ein Witz ist das genauso wie die Armlänge. Wann erwachen die Deutschen endlich ?

    Unsere Politiker machen sich alle an diesen Verbrechen schuldig.

  2. Schmid von Kochel sagt:

    Bürgerwehren aufstellen, die Polizei ist inzwischen machtlos gemacht worden. Solche Gäste gehören nicht nach Deutschland.

  3. Ulrike sagt:

    Stell mal Bürgerwehren auf mit Leuten die alle grün-veganverschwuchtelt sind und null Ahnung haben was uns bevorsteht. Lauter Gutmenschen wohin man schaut.

    Keine Männer mehr die kämpfen können. Schau doch die verweichlichte Jugend an.
    Die können nichts ausser „Refugees welcome“-Schilder hochhalten. Die strecken alle noch die Füsse unter den Tisch der Eltern und haben null Ahnung woher das Geld kommt mit dem sie so gut leben können. Selber Geld verdienen ist zu anstrengend.

  4. Geronimo sagt:

    Wir sollten den fichlingen aber auch mal dankbar sein! Seit über 1 Jahr bereichern sie Deppenland mit über 1 Million Portionen Stickstoff-Kalium-Dünger TÄGLICH. Das sind jeden Tag viele Tonnen, die unser Land bereichern. Monsanto will schon vor dem internationalen Handelsgerichtshof klagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.