Grötsch (SPD) im Bundestag: Die Menschen haben keine Angst mehr vor Massenmigration

 


Viva Gourmet

Kurz vor der Ablehnung des AfD-Antrages zu „umfassenden Grenzkontrollen und Zurückweisung bei unberechtigtem Grenzübertritt“ sorgte der SPD-Abgeordnete Uli #Grötsch mit einer Äußerung in seiner Rede für den Lacher des Tages – ab Minute 2:35: Die Menschen haben keine Angst mehr vor #Massenmigration, sie haben viel mehr Angst vor Wohnungseinbrüchen und vor Drogenhändlern.

Grötsch ist ein schlauer Bursche, oder? Wodurch kommt der Anstieg von Wohnungseinbrüchen und Drogendealern? Etwa durch unkontrollierte Grenzen und Massenmigration? Jeder Bürger mit normalen Menschenverstand fasst sich an den Kopf angesichts dieser Äußerungen von Grötsch.

Vorher ging es bereits heftig zur Sache. Nachfolgend die Rede von Gottfried #Curio (#AfD) und der Schlagabtausch von Martin #Hess (AfD), von Beruf Polizeibeamter und Josef #Oster (#CDU).

Quelle: Politikstube.com vom 16.03.2018 und youtube-Kanal Parteienallianz vom 16.03.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Grötsch (SPD) im Bundestag: Die Menschen haben keine Angst mehr vor Massenmigration

  1. Pingback: Grötsch (SPD) im Bundestag: Die Menschen haben keine Angst mehr vor Massenmigration | StaSeVe Aktuell

  2. schmid von Kochel sagt:

    Der hat doch was an der Birne, mehr ist dazu nicht zu sagen.

  3. Annette sagt:

    Psychatrische Untersuchung, aber sofort!

  4. Ulrike sagt:

    Der hat doch einen Sprung in der Festplatte. So einen Stuss zu erzählen. Doch wollen die Deutschen diese Massenmigration nicht !!!!!

    Und wer bricht denn in Wohnungen und wer verkauft Rauschgift an jeder Ecke????

    Sicherlich die Deutschen. Man könnte kotzen bei solchen Aussagen.
    Hoffentlich wird der Kerl mal ordentlich bereichert.

  5. Kleiner Grauer sagt:

    Den Mix an Medikamenten und Alkohol den der indes hat, den kann man nicht mit einem Mal nehmen. Da braucht es Gewohnheit! Ja wenn die Menschen Angst in Ihren Wohnungen vor der Kriminalität haben, dann muss man Ihnen die Angst nehmen und die Schlösser in den Türen ausbauen. Genauso so wie Sie die Angst ohne Grenzkontrolle nun verloren haben! Grenzenlose Sicherheit ohne Grenzen und verschlossenen Türen, ohne Armee und Polizei!
    Warum hat man ab Baader Meinhof-RAF- das Gegenteil getan?

  6. Birgit sagt:

    Was ist das denn für eine Witzfigur ?
    Als die Invasoren noch nicht hier waren, hatten wir es bestenfalls mit Kleinkriminellen zu tun. Großkriminelle hocken nur in der Geschäftsführung und da wird verschwiegen.

    Und nun ? Dealer, Mörder, Vergewaltiger, Diebe, Messerstecher, Schupser, Sozialbetrüger u.s.w.
    Der Grötsch hat doch einen Riß in der Schüssel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.