Lega will Geburtenrate steigern: „Flüchtlinge“ sollen Familienpolitik mitfinanzieren


Bergfürst

10. August 2018

Lega will Geburtenrate steigern: „Flüchtlinge“ sollen Familienpolitik mitfinanzieren

INTERNATIONAL

Rom. Seit Jahrzehnten sinkt in Italien die Geburtenrate. Jetzt hat sich die Lega, die in der neuen italienischen Regierung unter anderem den Familienminister stellt, ein neues Konzept ausgedacht, um dem Geburtenschwund endlich entgegenzuwirken.

Besonderer Clou daran: in Italien lebende Migranten sollen das Konzept zu einem guten Teil mitfinanzieren – durch eine neue Steuer, die künftig auf die Geldüberweisungen der in Italien lebenden Migranten und „Flüchtlinge“ in ihre Heimatländer erhoben werden soll.

Gleichzeitig sollen Familien mit mehreren Kindern in den Genuß umfangreicher Steuererleichterungen kommen. Auch ein Bau-Kindergeld ist im Gespräch, ebenso weitere Prämien. Auch soll das Betreuungswesen für Kinder ausgebaut und kostenfrei verfügbar werden.

Grundsätzlich möchte die Lega mit ihrer Familienpolitik die traditionelle Familie wieder in den Fokus rücken. Wie Innenminister Salvini in einem Interview mit dem rechten US-Onlinemagazin „Breitbart“ äußerte, wolle man erreichen, daß die Politik der Regierung am Ende der Legislaturperiode mehr an der Zunahme der Geburtenrate bei italienischen Müttern als an den Staatsschulden gemessen werde. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 10.08.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Lega will Geburtenrate steigern: „Flüchtlinge“ sollen Familienpolitik mitfinanzieren

  1. Pingback: Lega will Geburtenrate steigern: „Flüchtlinge“ sollen Familienpolitik mitfinanzieren | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Haha die machen höchsten noch mehr Kinder aber das sind dann keine Italiener.

    • Birgit sagt:

      Falsch verstanden Ulli !

      Die wollen eine Überweisungssteuer für Migranten einführen und damit italienische Familien unterstützen.

  3. Ulrike sagt:

    Das weiss ich doch. Ich meinte das Flüchtlingsgesindel macht mehr Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.