Treuhand-Aktivitäten: Ramelow (Linke) fordert Aufarbeitung


ReineBaumwolle.de

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hebt bei einer Rede den rechten Arm. (imago stock&people)
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) (imago stock&people)

 

Thüringens Ministerpräsident #Ramelow hält es für geboten, die Tätigkeit der Treuhandanstalt wissenschaftlich aufzuarbeiten.

Der Linken-Politiker verwies zur Begründung auch auf die Stimmungslage in #Ostdeutschland. Ramelow sagte der „Welt am Sonntag“, dort hätten viele Menschen das Gefühl, sie würden wie Bürger zweiter Klasse behandelt. Dieser Eindruck stamme noch aus der Zeit, als die #Treuhand das Zepter geführt habe. An dieses Gefühl knüpfe nun die #AfD an.

Die #Treuhandanstalt war nach der Wiedervereinigung für die Privatisierung der DDR-Staatsbetriebe zuständig. Tausende Betriebe wurden abgewickelt, viele Menschen wurden arbeitslos.

Der Ostbeauftragte der SPD, Sachsens Wirtschaftsminister #Dulig, sprach sich zuletzt für eine Wahrheits- oder Versöhnungskommission aus, um eine gesamtdeutsche Aufarbeitung der Nachwendezeit vorzunehmen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 26.08.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Treuhand-Aktivitäten: Ramelow (Linke) fordert Aufarbeitung

  1. Pingback: Treuhand-Aktivitäten: Ramelow (Linke) fordert Aufarbeitung | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Mit dem „Stern der Völkerfreundschaft“ wird es wohl nichts für Ihn?
    „Banner der Arbeit“ war Er schon in der DDR. Vor Ihm gab es doch nur noch Lenin und das „Neue Deutschland“ mit „Proletarier aller Länder vereinigt Euch.“ Mit der Aufarbeitung der Treuhand wird Er schnell „fertig“ sein, wenn Er danach gefragt wird ob Er damals mit dem Stolpe bei der Verleihung des höchste Stasiorden in Schwerin sich Ohnmächtig gesoffen hat, dass Er sich wie der Stolpe und Andere an nichts mehr erinnern kann!
    Auszug
    Von Richard Schröder
    Ich habe nicht gewußt, daß Stolpe 1978 die DDR-Verdienstmedaille bekommen hat. Ich habe ihn aber auch nie danach gefragt. Sie wurde an jedem 7. Oktober zehntausendfach über das Land verteilt, am 7. Oktober 1989 übrigens noch eine Handvoll über die Theologische Fakultät der Humboldt-Universität.
    Auszug Ende
    Na; wen haben wir denn da?
    DIE Theologische Fakultät!!! Da ist es nicht weit bis zum Roten Kasner!!!
    Die Frage ist doch: Was will der Ramelow „aufarbeiten?“ Der hat noch nie etwas vom Arbeiten gehalten als „Banner der Arbeit“ will der Kanzler werden. Bei dem Sachsensumpf und Thüringer Hochmoor-kein Problem!
    Anmerkung: Die höchsten Orden wurden nicht tausendfach verliehen! Die gab es an Ausgesuchte. Da hingen aber ordentlich Prämien mit daran, auch PKW der verhassten Kapitalisten!

    • wei sagt:

      na ja,Betrug ist ein internationaler Straftatbestand,das verjährt nicht.
      Und die Treuhand wäre aufgelöst,somit niemand mehr greifbar.So zumindest lautet in etwa die Einstellung meiner Strafanzeige vor paar Jahren.Ich habe noch das Az und irgendwann kommt der Tag

  3. Baufutzi sagt:

    Dieser pädophile Ramelow hat so viel Dreck am Stecken,da wird einem speiübel.

  4. Pingback: Dies & Das vom 26st August 2018. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.