Bundesregierung bestätigt: Der Attentäter von Halle war ein isolierter Einzeltäter


Alpenwild Shop

14. Januar 2020
Bundesregierung bestätigt: Der Attentäter von Halle war ein isolierter Einzeltäter
KULTUR & GESELLSCHAFT

Berlin. Jetzt ist es amtlich: der Attentäter von Halle, der am 9. Oktober bei seinem Versuch scheiterte, die dortige Synagoge zu stürmen, und stattdessen zwei Zufallsopfer ermordete, war ein isolierter Einzeltäter ohne jeden Bezug zur rechten Szene. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor.

In der Drucksache 19/16163 des Deutschen Bundestages heißt es eindeutig: „Aus den bisherigen Ermittlungen des GBA gegen den Beschuldigten B. haben sich keine Anhaltspunkte dafür ergeben, daß dieser Kontakte zu regionalen und überregionalen rechtsextremen Kreisen unterhielt.“

Medien und Politiker hatten sich hingegen in den Wochen nach dem Anschlag von Halle in ihrer Hysterie gegen „Rechts“ gegenseitig überboten. CSU-Bundesinnenminister Horst Seehofer kündigte an, als Reaktion auf das Attentat von Halle das Verbot von bis zu sechs Organisationen zu prüfen. Auch andere Behörden kündigten neue Maßnahmen, zusätzliche Stellen zur Überwachung und Denunzierung „rechter“ Aktivitäten und eine Aufstockung der einschlägigen VS-Abteilungen an. (rk)

Quelle: zuerst.de vom 14.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Bundesregierung bestätigt: Der Attentäter von Halle war ein isolierter Einzeltäter

  1. ulrike sagt:

    Haben mal wieder alle zu früh gegen rechts gewettert die Idioten.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Das wird sich ein Zentralrat nicht gefallen lassen. Alle hatten sich schon an der Front auf die Nazis eingeschossen. Waffengesetz ändern! Nazis dürfen auch Waffen besitzen, die müssen so gebaut sein dass Sie nach hinten losgehen. Die GmbH ist wohl im Selbstversuch wie Robert Koch? Ob es da einen Nobelpreis gibt? Der Täter war doch ein Kasache? Der Seehofer? Und sich jetzt noch im Verbotsversuchsverfahren ändern. Wo der sich so flink bewegt wie eine frisch gesetzte Zaunsäule. Hier geht es doch zu wie bei der NVA: Befehl! Heute findet eine Sonnenfinsternis statt. Alle haben sich auf dem Appellplatz einzufinden. Bei Regen findet die Sonnenfinsternis in der Turnhalle statt!

  3. birgit sagt:

    Das der Täter volkommen balla, balla ist, war bereits auf dem Video zu erkennen.
    Die „rechte Szene“, wenn es die überhaupt gibt, beschäftigt sich doch nicht mit so einem Idioten.

  4. Pingback: Dies & Das vom 17st Januar 2020 und Älteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.