UNION KLAR AN DER SPITZE – Wahl-Umfragen während der Corona-Krise: Söder mit historischem Rekordwert – SPD wieder vor den Grünen

  • Andreas Schmid

    von Andreas Schmid

Deutschlands Politiker befinden sich in Zeiten der Corona-Pandemie im Krisenmodus. Derweil zeigen neueste Umfragen die politische Lage in der Bundesrepublik.

Berlin – In Zeiten der Corona-Pandemie ist Krisenmanagement besonders gefragt. Die handelnden Politiker stehen dabei unter größerer Beobachtung als im gewöhnlichen politischen Alltag. Die Krise bietet dabei auch die Gelegenheit, die eigene Partei zu stärken – oder im Negativfall zu schwächen.

Wahl-Umfragen in Zeiten der Corona-Krise: Söder prescht hervor

Ersteres beweist derzeit Markus Söder (CSU). Der bayerische Ministerpräsident scheint in diesen Tagen mit seinen Entscheidungen besonders hervorzutreten. Neuesten Umfragen des Meinungsforschungsinstitut „Insta“ zufolge bringt dies dem CSU-Mann einen Rekordwert. Niemals zuvor hatte ein Politiker in der Umfrage, die seit Januar 2019 eingeführt wurde, einen höheren Zuspruch als Söder. Kommt Söder daher sogar als Kanzlerkandidat infrage?

Weil die Bewältigung der Corona-Krise allen voran Aufgabe der handelnden Regierung bestehend aus Union und SPD ist, ist es für die Opposition derzeit schwierig, ihre Partei voranzutreiben. Das spiegelt sich auch in den neuesten Umfragewerten wider. Die Grünen verlieren und spüren die SPD mittlerweile wohl nicht mehr nur im Nacken.

Wahl-Umfragen in Zeiten der Corona-Krise: SPD zieht an Grünen vorbei – Union klar an der Spitze

Die SPD hat sich im RTL/ntv-„Trendbarometer“ erstmals seit September 2018 an den Grünen auf Platz zwei vorbeigeschoben. Im Vergleich zur Vorwoche legten die Sozialdemokraten nach der am Samstag veröffentlichten Umfrage einen Punkt auf 17 Prozent zu, während die Grünen einen Punkt einbüßen mussten (16 Prozent). Deutlich auf Platz eins blieben CDU und CSU, die einen Punkt hinzugewannen und nun auf 37 Prozent kamen.

AfD (9 Prozent), Linke (8 Prozent) und FDP (6 Prozent) blieben demnach unverändert. Die Union könnte derzeit sowohl mit der SPD als auch mit den Grünen eine Regierung bilden.

Wahlrecht.de@Wahlrecht_de

Sonntagsfrage zur Bundestagswahl • Forsa für RTL/n-tv: CDU/CSU 37 % | SPD 17 % | GRÜNE 16 % | AfD 9 % | DIE LINKE 8 % | FDP 6 % | Sonstige 7 %
➤ Übersicht: https://wahlrecht.de/umfragen/ 
➤ Verlauf: https://www.wahlrecht.de/umfragen/forsa.htm 

310 Nutzer sprechen darüber
 

Eine im Auftrag der Bild am Sonntag durchgeführte Umfrage kommt zu einem ein wenig differenziertem Bild. Demnach liegen SPD und Grüne mit jeweils 18 Prozentpunkten gleichauf. Die Union kommt in der von Kantar durchgeführten Studie auf lediglich 33 Prozent, die AfD auf 11, Linke auf 9 und FDP auf 6 Prozent.

Quelle: Münchner Merkur vom 05.04.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu UNION KLAR AN DER SPITZE – Wahl-Umfragen während der Corona-Krise: Söder mit historischem Rekordwert – SPD wieder vor den Grünen

  1. Annette sagt:

    Wer die Altparteien wursteln läßt, ist später schlauer…wenn es zu spät ist.

  2. ulrike sagt:

    Wen hat man da gefragt? Die Dementen im Altersheim ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.