Renommiertes US-Institut: Europas Islamisierung geht weiter – so oder so


Teaf Tee-Fachhandel

02. Dezember 2017
Renommiertes US-Institut: Europas Islamisierung geht weiter – so oder so
INTERNATIONAL

Washington. Eine #Islamisierung findet natürlich nicht statt – auch wenn die Spatzen inzwischen das Gegenteil von den Dächern zwitschern. Jetzt hat eine US-Studie den Befund der massiv voranschreitenden Islamisierung #Europas bekräftigt. Demnach wird der Anteil der muslimischen Bevölkerung in den kommenden Jahren stark zunehmen – und das sogar im Fall einer „Null-#Zuwanderung”, also bei für #Migranten völlig dichten Grenzen.

Zu diesem bedrückenden Schluß kommt eine Untersuchung des renommierten US-Forschungsinstituts #Pew Research Center, die drei hypothetische Szenarien für die Bevölkerungsentwicklung in Europa bis zum Jahr 2050 zugrundelegt.

In #Deutschland stiege der Studie zufolge selbst für den Fall einer Null-Zuwanderung die Zahl der Muslime bis 2050 auf 5,99 Millionen. Die Schätzung stützt sich auf die Tatsache, daß in Deutschland lebende #Muslime im Schnitt deutlich jünger sind als der Rest der Bevölkerung und die Geburtenrate bei muslimischen Frauen höher liegt. In diesem Szenario würde sich der Anteil der Muslime an der Gesamtbevölkerung von 6,1 auf 8,7 Prozent erhöhen.

Im schlimmsten Fall könnten in Deutschland bis 2050 sogar 17,5 Millionen Menschen muslimischen Glaubens leben. Dieses Szenario legt eine hohe Zuwanderung zugrunde und geht davon aus, daß weiterhin so viele „#Flüchtlinge“ nach #Europa kommen wie in den Jahren 2014 bis 2016.

Bei allen drei Szenarien handelt es sich um fiktive Modellrechnungen. Realistischerweise werden weder alle europäischen Außengrenzen komplett geschlossen noch wird der Strom von Migranten nach Europa völlig versiegen, weshalb keines der drei Szenarien exakt eintreffen dürfte. Tatsache ist aber, daß die Islamisierung Europas ungebrochen weitergeht – jedenfalls in den Ländern, in denen heute schon nennenswerte muslimische Bevölkerungsanteile leben. Wo dies nicht so ist, so die Pew-Studie, wird es auch künftig keine Islamisierung geben, etwa in #Ungarn oder #Polen. In Polen, das sich vehement gegen eine Umverteilung der zwischen 2014 und 2016 zugewanderten mehrheitlich muslimischen „Flüchtlinge“ wehrt, sind weniger als 0,1 Prozent der Bevölkerung Muslime. Der Pew-Studie zufolge wird das auch weiterhin so bleiben. (mü)

Bildquelle: Flickr/Metropolico.org/CC-BY-SA-2.0

Quelle: zuerst.de vom 03.12.2017


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Renommiertes US-Institut: Europas Islamisierung geht weiter – so oder so

  1. Pingback: Renommiertes US-Institut: Europas Islamisierung geht weiter – so oder so | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Nur wenn es sich die Europäer weiterhin gefallen lassen. Irgendwann explodiert der Kessel und dann wird es grauslig. Muslime ab in ihre Heimat. Keiner will die hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.