„Sonntagsfrage“: AfD bei 15,5 Prozent – SPD fällt auf 16,5 Prozent – Union verharrt bei 32,5 Prozent


Vitamimix

23. Mai 2018
„Sonntagsfrage“: AfD bei 15,5 Prozent – SPD fällt auf 16,5 Prozent – Union verharrt bei 32,5 Prozent
NATIONAL

Berlin. In einer aktuell vorgelegten Auswertung der wöchentliche Frage nach dem Abstimmungsverhalten, „wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre“, durch das Meinungsforschungsinstitut INSA geht der Sinkflug der einstigen Volkspartei #SPD munter weiter: gerade einmal noch 16,5 Prozent der Befragten können sich vorstellen, ihr Kreuz bei den Sozialdemokraten zu machen. Die Oppostionsführerin im Deutschen Bundestag rangiert konstant bei 15,5 Prozent, die #AfD schickt sich somit an, künftig zweitstärkste politische Kraft in unserem Land zu werden.

Die #Unionsparteien verharren bei 32,5 Prozent, ebenso unverändert stehen #Linke (11 Prozent), #Grüne (11,5 Prozent) und #FDP (8 Prozent) da. (sp)

Quelle: zuerst.de vom 23.05.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu „Sonntagsfrage“: AfD bei 15,5 Prozent – SPD fällt auf 16,5 Prozent – Union verharrt bei 32,5 Prozent

  1. Pingback: „Sonntagsfrage“: AfD bei 15,5 Prozent – SPD fällt auf 16,5 Prozent – Union verharrt bei 32,5 Prozent | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Union 32,5 % -lachhaft wer wählt die denn noch ? Nur geistig unterbemittelte.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Habe keien Lust diese Freimaurer Zahlen zu zerlegen! Bei dem Lachkrampf den ich habe läuft mir die Brille an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.