2018: 18.000 bereits registrierte Asylbewerber aufgenommen


Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts NachrichtenagenturSeit Beginn des laufenden Jahres bis Mitte Juni wurden 18.349 Asylbewerber aufgenommen, die bereits in der EuroODAC-Datei registriert waren.Das geht aus einer neuen Statistik des Bundesinnenministeriums hervor, über die die Passauer Neue Presse am Samstag berichtet. Insgesamt haben in den ersten fünf Monaten des Jahres 2018 rund 78.000 Menschen in #Deutschland einen Asylantrag gestellt.

Im ersten Halbjahr 2017 waren 90.389 Asylsuchende gekommen.

Bei Anwendung der von Bundesinnenminister Horst #Seehofer (#CSU) geplanten Zurückweisung von bereits registrierten Asylbewerbern an der Grenze wäre damit seit Jahresbeginn rund ein Fünftel weniger #Flüchtlinge nach Deutschland gekommen.

2017 hat Deutschland rund 65.000 Ersuche auf Übernahme von Asylbewerbern an andere Staaten gestellt. 41.000 davon waren in EuroODAC registriert. Nur in rund 7.000 Fällen davon gelang die Rückführung. Nach Deutschland wurden dagegen 9.000 #Asylbewerber aus anderen EU-Staaten nach den Regeln des Dublin-Abkommens überstellt.

Quelle: MMNews vom 16.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu 2018: 18.000 bereits registrierte Asylbewerber aufgenommen

  1. Pingback: 2018: 18.000 bereits registrierte Asylbewerber aufgenommen | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Viel zu viele. Wir brauchen die alle nicht. Schafft das ganze Gesindel aus dem Land.
    Die fressen uns nur unsere Sozialsysteme leer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.