Umfrage: Union verliert – AfD auf Rekordhoch

24. June 2018 Aktualisiert: 24. Juni 2018 6:14

Der erbitterte Streit zwischen CDU und CSU schadet der Union in der Wählergunst. Im Sonntagstrend rutscht die Union um zwei Prozentpunkte auf 31 Prozent ab.

Der anhaltende Streit um die #Flüchtlingspolitik zwischen #CDU und #CSU schadet der Union in der Wählergunst und kostet die Große Koalition ihre Mehrheit.

In der wöchentlichen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die „Bild am Sonntag“ verliert die Union zwei Prozentpunkte und erreicht nur noch 31 Prozent. Die #SPD bleibt unverändert bei 18 Prozent. Damit liegt die Große Koalition zusammen nur noch bei 49 Prozent.

 

Die #AfD verbessert sich dagegen erneut um einen Punkt und steigt auf 16 Prozent. Das ist der höchste Wert, den die AfD jemals im Sonntagstrend erreicht hat.

Um einen Punkt zulegen können auch #Grüne und #FDP, die  jetzt 12 beziehungsweise 9 Prozent erreichen. Einen Punkt abgeben muss hingegen die #Linke, die auf zehn Prozent kommt. Auf die sonstigen Parteien entfallen unverändert 4 Prozent.

Für den Sonntagstrend befragte Emnid zwischen dem 14. und 20. Juni insgesamt 2336 repräsentativ ausgewählte Deutsche. (afp)

Quelle: Epoch Times vom 24.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Umfrage: Union verliert – AfD auf Rekordhoch

  1. Pingback: Umfrage: Union verliert – AfD auf Rekordhoch | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Die UNION wird noch viel mehr verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.