FDP-Chef will hartes Durchgreifen gegen Orbán

Foto: Christian Lindner (über dts Nachrichtenagentur)
 

Berlin – Herr Lindner bleibt treu an der Seite der EU-Imperialisten, die sich jegliche Kritik verbietet. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat die Europäische Volkspartei (EVP) aufgefordert, den ungarischen Präsidenten Viktor Orbán aus der Partei zu werfen. „Orbán macht mit antisemitischen Anspielungen Wahlkampf“, sagte Lindner der „Bild am Sonntag“. Solange sich die EVP das gefallen lasse und Orbán nicht ausschließe, „läuft der parteiübergreifende Führungsanspruch von Herrn Weber ins Leere“.

Manfred Weber (CSU) ist der EVP-Spitzenkandidat für die kommende Europawahl im Mai. Die FDP zieht an der Seite von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in den Europawahlkampf. Dessen Forderungen nach der Einführung eines europäischen Mindestlohns oder einer Klimabank verträten die deutschen Liberalen zwar nicht, sagte Lindner.

„Wir teilen dafür seine Ambition, Europa wieder handlungsfähig zu machen bei Digitalisierung, Klima, Asyl, Handel und Sicherheit“, so der FDP-Chef weiter. Was Lindner mit „antisemitischen Anspielungen“ meint, wird auch nicht klar. (Quelle: dts)

Quelle: journalistenwatch.com vom 10.03.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu FDP-Chef will hartes Durchgreifen gegen Orbán

  1. Pingback: FDP-Chef will hartes Durchgreifen gegen Orbán | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Ach H. Lindner was haben Sie denn schon geleistet dass sie sich so ein Urteil erlauben können? Dieser Weber gehört nicht gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.