Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kritisiert die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel (CDU)


Europreisknaller

Bild: Screenshot ZIB 2, ORF

Wien (ADN) Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zog im österreichischen Fernsehen Bilanz seiner EU-Präsidentschaft. Im Rahmen des Interviews kritisierte er die deutsche Kanzlerin Merkel (CDU) wegen nicht einhaltens der EU-Rechtsregeln und der Regeln für Asyl in Deutschland.

Und es war und ist nicht nur ein Verstoß gegen europäisches Recht (#Dublin, #Schengen), sondern es war und ist der multiple Rechtsbruch des nationalen Rechts (#Grundgesetz, #Aufenthaltsrecht).

#Merkel, #CDU, #Seehofer, CSU, #Österreich, #Migranten, #Asylbewerber #Asyl, #Kurz

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.01.2019


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kritisiert die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel (CDU)

  1. Pingback: Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kritisiert die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel (CDU) | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Der kritisiert auch nur aber unternehmen tut der auch nichts. Hauptsache er hat die Haare schön …….

    • Birgit sagt:

      Dir kann aber auch kein Mann etwas recht machen !
      Er hält die Kleiderordnung ein und achtet auf sein Aussehen.
      Oder soll er etwa als bärtiger, ungepflegter Dunsel daherschleichen ?

      Übrigens hat er mit seiner Aussage die Sache auf den Punkt gebracht.
      Alles ausgesprochen was schon längst überfällig war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.